Logo SV Gebersheim e.V. Panorma Tennisanlage SV Gebersheim e.V.

Tennisabteilung SV Gebersheim e. V. 1924

Herren 40: Aufstieg geschafft - Bezirksoberliga wir kommen!

Vor unserem letzten Spiel gegen die TA SG Weilimdorf war für maximale Spannung gesorgt. Unser direkter Aufstiegskonkurrent - die TA Heumaden - war mit der gleichen Match-Bilanz nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses auf Platz 2.

Ein klarer Sieg war deshalb Pflicht, um diesen knappen Vorsprung ins Ziel zu bringen. Die ersten 3 Einzel liefen dann auch perfekt nach unserem Matchplan. Günter Rösch, Marcus Rickmeier und Jürgen Bayer ließen ihren Gegnern kaum eine Chance und es stand schnell 3:0 für uns. In den nächsten 3 Einzeln ging es dann deutlich enger zu. Nach hartem Kampf setzten sich Roland Gairing und Markus Weimer gegen ihre Gegner durch. Unsere Nummer 1 Matthias Goll musste sich leider nach hartem Kampf geschlagen geben. So stand es nach den Einzeln 5:1 und wir durften weiter vom Aufstieg träumen.

Dementsprechend konzentriert gingen wir dann auch die Doppel an. Marcus Rickmeier und Roland Gairing ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und gewannen 6:0 / 6:0. Etwas enger, aber hochverdient, ging auch das 2. Doppel durch Matthias Goll und Günter Rösch an uns. So stand es auf einmal 7:1 und die Weichen waren schon auf Aufstieg gestellt. Leider mussten wir aber das letzte Doppel von Markus Weimer und Achim Kälberer im Match Tie-Break abgeben, so dass am Ende ein hochverdientes 7:2 geben die TA SG Weilimdorf erspielt wurde.

Und jetzt begann das Zittern – Wie hoch hat unser Aufstiegskonkurrent - die TA Heumaden – gewonnen? Nach knapp einer Stunde kam dann die erlösende Nachricht, dass die TA Heumaden auch nur mit 7:2 gewonnen hatte. Und somit war klar, dass wir hochverdient den Aufstieg in die Bezirksoberliga geschafft haben. Die Herausforderungen werden nächstes Jahr sicher nicht kleiner, aber man wächst auch bekanntlich mit seinen Aufgaben.

Ein herzliches Dankeschön an die vielen Fans für die tolle Unterstützung bei diesem wichtigen Spiel. Ebenso vielen Dank an Oli Schmidt vom Sportheim für die perfekte Bewirtung.

Herren 40 hohe Niederlage im Spitzenspiel: SPG Gebersheim/ Perouse – TATSV Heumaden 2:7

Am letzten Samstag war der TATSV Heumaden als Tabellenzweiter zu Gast in Gebersheim. Da wir als Tabellenführer in dieses Spitzenspiel gingen wollten wir natürlich die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksoberliga perfekt machen.

Doch daraus wurde leider nichts. Die Heumadener waren auf allen 6 Positionen stark und ausgeglichen besetzt. Bereits nach den Einzeln war die Partie entschieden. Günter Rösch und Roland Gairing verloren Ihr Spiel jeweils im 3. Satz, Matthias Goll, Markus Weimer, Marcus Rickmeier und Achim Kälberer gingen in 2 Sätzen als Verlierer vom Platz. Somit war der Sieg für unsere Gäste bereits vor den Doppeln entschieden.

Trotzdem gingen wir hochmotiviert in diese Doppelspiele. Unser Doppel 1 Rösch/Goll gewann 6:2/ 7:5. Das Doppel 2 Gairing/Rickmeier harmonierte ebenfalls super und siegte deutlich 6:3/6:2. Leider musste sich das 3. Doppel Weimer/Eutebach im 3. Satz geschlagen geben.

Ob diese 2 gewonnen Spiele noch wichtig werden, zeigt sich erst am letzten Spieltag der Saison. Wir sind weiterhin Tabellenführer Punkt- und Spielgleich aber mit 3. Sätzen Vorsprung vor dem TSV Heumaden.

Am nächsten Samstag, 14 Uhr kommt die TASG Weilimdorf zum entscheidenden Saisonabschlussspiel nach Gebersheim. Über Zuschauer, die Herren 40 Tennis der Spitzenklasse erleben wollen, würden wir uns sehr freuen.

An dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch den Herren 50 zur Meisterschaft und Aufstieg.

Die Herren 50 besiegen die Spvgg Warmbronn 5:1 und steigen in die Staffelliega auf!!!

An diesem Wochenende ging es für uns zur Spvgg Warmbronn, das letzte Spiel sollte entscheiden ob wir Aufsteigen oder nicht. Dementsprechend motiviert traten wir das Auswärtsspiel an.

Dabei hatte unsere Nummer 1 Ulrich Ritter gegen seinen gut aufspielenden Gegner erhebliche Probleme, die er Dank unseres Trainers Günter Helsper letztendlich doch meisterte und das Spiel 7/5 und 7/5 gewann. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei unseren Trainer Günter Helsper für die guten Tipps bei Heim- und Auswärtsspielen sowie den Trainingseinheiten bedanken! An 2 spielte Jürgen Bayer, der so wie wir es von Ihm gewohnt sind seinen Gegner deutlich mit 6/0 6/0 bezwang. An 3 spielend hatte Frank Horn nicht so viel Glück, denn er musste verletzt aufgeben. Wir wünschen Ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen dass er nächste Saison wieder fit ist. An 4 spielte Mario Michaelis der mit seinen Gegner beim 6/2 und 6/3 keine Probleme hatte. So führten wir nach den Einzelspielen mit 3 zu 1 und aus den 2 Doppeln musste ein Punkt geholt werden.

So stellten wir Taktisch auf und setzten auf unsere Bank im zweier Doppel wo Jürgen Bayer und Werner Schwarz spielten und natürlich wie nicht anders zu erwarten 6/2 und 6/4 gewannen. Im Doppel 1 spielte Ulrich Ritter mit leichten Krämpfen aus dem anstrengenden Einzel und Mario Michaelis. Das Doppel gewann überraschend deutlich 6/3 6/0 somit war der Aufstieg perfekt und wir befinden uns in der Staffelliga.

Herzlichen Glückwunsch an alle!!! Ulrich Ritter, Jürgen Bayer, Jürgen Gairing, Frank Horn, Mario Michaelis, Werner Schwarz, Markus Weimer, Achim Kälberer und Oliver Schmidt der allerdings aus beruflichen Gründen nicht Spielen konnte aber immer Super für das leibliche Wohl sorgte. Also Oli noch mal herzlichen Dank und vielleicht wird es nächstes Jahr was mit einen Einsatz. Unser Dank geht auch an Cersten und Vivien Horn, die uns bei unserem Aufstiegsspiel lautstark unterstützt haben.

Zum Abschluss möchten wir unseren Herren 40 für nächste Woche alles Gute wünschen und hoffen auf eine Doppelmeisterschaftsfeier. Also Männer gebt alles! Wir werden Euch am Samstag 14 Uhr tatkräftig unterstützen.

Damen Hobby: Gebersheim siegt 5:1 gegen Gastmannschaft aus Stuttgart

Unsere Damen Hobbymannschaft konnte zu Hause in Gebersheim gegen die Gastmannschaft aus Stuttgart das Spiel mit 5:1 für sich entscheiden. Dieses Spiel wurde wegen Hitze letzte Woche um eine Woche verschoben, und letztendlich fand es bei bewölktem, jedoch ziemlich windigem Wetter am Dienstag, den 14.07, statt.

Die Einzelspiele verliefen wie folgt: Sonja Stocker gewann mit 6:3, 6:3 souverän, Silvia Franke konnte mit 6:2, 6:0 einen schnellen Sieg verbuchen, Monika Kunz holte den dritten Punkt mit 6:4, 6:4, Lina Al-Kutbi begann ziemlich sicher und führte im ersten Satz. Dann wurde die Gegnerin stärker und so endete diese Partie mit einem Sieg für die Stuttgarterin mit 4:6, 3:6.

Nach einer gemütlichen Pause fingen die Doppelspiele an. Das erste Doppel mit Silvia Franke/ Christine Seiter wurde mit einem Sieg 6:0, 6:1 schnell beendet. Ruth Frank / Lina Al-Kutbi machten es im zweiten Doppel sehr spannend. Sie gaben den ersten Satz ab, gewannen dann den zweiten im Tiebreak und konnten im Match Tiebreak mit 4:6, 7:6 und 12:10 den 5. Punkt verbuchen.

Wir hoffen auf ein gutes Ergebnis bei unserem letzten Auswärtsspiel nächste Woche!

Tennis Herren 65 Spielgemeinschaft Hirschlanden/Hirschlanden - Verbandsstaffel

Nachdem wir den Klassenerhalt schon geschafft haben, fuhren wir ganz entspannt zum TSV Sielmingen (Fildern). Da einige Leistungsträger verhindert waren und nicht mitspielen konnten, machten wir uns wenig Hoffnungen auf einen Sieg im letzten Verbandsspiel.

Aber es kam ganz anders. Nr.1 H. Stahl und Nr.2 G.Doll zeigten eine starke Leistung und gewannen ihre Spiele sehr sicher. Nur die Nr. 3 G.Lorch fand gegen seinen Gegner kein Rezept und verlor deutlich. Ein besonders Lob gilt unserem " Oldie" W. Kern der sein Spiel dominierte und sicher gewann. Somit stand es 3:1 nach den Einzeln.

Die beiden Doppel gingen zwar verloren, doch der eine Satzgewinn von G. Doll und G. Wenk reichten für den knappen Gesamtsieg. Ergebnis 3:3 und Sätze 7:6 für die Spielgemeinschaft.

Somit belegten wir einen guten 4 Tabellenplatz und freuen uns aufs nächste Jahr.

Herren 50 auf Aufstiegskurs – 5:1 gegen Stuttgarter Kickers

Die Herren 50 der Spielgemeinschaft Gebersheim/Perouse haben am vergangenen Samstag mit 5:1 den dritten Sieg im vierten Spiel erzielt, diesmal gegen den bisherigen Tabellenführer, die Mannschaft der Stuttgarter Kickers. Aufgrund der Hitze wurde bereits ab 10.00 Uhr morgens gespielt.

Die Einzelpartieen verliefen folgendermaßen: Unsere Nummer 1 Ulrich Ritter tat sich anfänglich etwas schwer, gewann die Partie danach aber noch deutlich mit 6:4 und 6:1. Die Nummer 2 Jürgen Bayer machte beim 6:0, 6:1 kurzen Prozeß. Unsere Nummer 3 Achim Kälberer, der mit seinen Herren 40 spielfrei hatte und uns daher unterstützen konnte, gewann ebenfalls sehr sicher mit 6:2 und 6:2. Unsere Nummer 4 Mario Michaelis dominierte seinen Gegner im ersten Satz nach Belieben, verletzte sich dann aber so schwer, daß er den zweiten Satz und den anschließenden Matchtiebreak abgeben mußte und somit 6:0, 5:7, 3:10 verlor. Wir wünschen Mario gute Besserung!!

Bei den Doppeln ging es danach wegen der deutlichen Führung aus den Einzeln nur noch um die Höhe des Sieges. Ritter/Kälberer gewannen 6:1, 6:4 und Bayer/Schwarz sogar 6:0, 6:1!

Mit diesem Sieg eroberten die Herren 50 wieder die Tabellenführung. Beim letzten Saisonspiel am nächsten Wochenende in Warmbronn würde ein deutlicher Sieg den Aufstieg sicherstellen!

Herren 65: Spielgemeinschaft Hirschlanden/SVG gegen TA TSV Merklingen 1 : 5

Wir fuhren zu unserem 4.Verbandsspiel mit keinen allzugrossen Hoffnungen. Da wir nach 2 Siegen nicht mehr absteigen können sollten auch einmal die Ersatzspieler zum Einsatz kommen.

Im ersten Einzel fand unsere standardmässig Nr. 1 Helmut Stahl einen Gegner vor, der in der Schlagweise noch raffinierter war als er sebst und verlor deshalb 5:7 und 3:6. An Nr. 2 spielte Gerhard Doll und erreichte leider nicht seine Normalform, was zu einem 5:7 und 3:6 führte. In der 3.Partie begann Hugo Kamm sehr flott und war sehr schnell deutlich in Führung, musste aber dann doch noch um den ersten Satz mit 7:5 kämpfen. Im 2.Satz hatte der Gegner Oberwasser mit 6:3, sodass der Matchtiebrake entscheidend war. Hier steckte Hugo mit fairer Unterstützung von uns Mannschaftskollegen einige Nicklichkeiten seines Partners souverain weg. Ende: 10:5 und damit der erste Punkt für uns. Im letzten Einzel unterlag dann Gerhard Lorch mit 5:7 und 3:6.

Damit stand es nach den Einzeln 1:3 gegen uns und ein Sieg war nicht mehr möglich.

Bei den Doppeln nahm der schreckliche Wind auf der völlig freien und baumlosen Anlage in Merklingen nochmehr zu. Die Bälle wurden manchmal regelrecht verblasen. Wir mussten und wollten natürlich nochmal ran aber diesmal wie geplant mit der geschwächten Besetzung.

Das erste Doppel spielten Walter Fuchs und Willi Gegenheimer 2:6 und 2:6. Im zweiten kam "Oldie" Werner Kern mit Günter Wenk zum Einsatz, aber auch hier war nichts mehr zu holen und es ging 3:6 und 2:6 aus.

Unsere Gegner waren von unserer grossen Teilnehmerzahl (10) sehr überrascht um nicht zu sagen fast erschlagen. Aber wir müssen ihnen ein grosses Lob und den Dank aussprechen dafür, dass sie die Rationen nochmal erhöht haben zum üblichen Gemeinschaftsessen. Alle wurden satt.

Unser letztes Verbandsspiel findet am kommenden Mittwoch in Sielmingen statt.

Herren 40 auf Aufstiegskurs – 7:2 gegen TA SV Böblingen

In einer wahren Hitzeschlacht (38 Grad im Schatten) hat sich unsere Herren 40 Mannschaft gegen die favorisierte Mannschaft des TA SV Böblingen überzeugend mit 7:2 durchgesetzt. Schon nach den 6 Einzelspielen war alles entschieden. In teilweise hochklassigen Spielen setzten sich Matthias Goll (6:4/6:1), Günter Rösch (6:4/2:6/10:6), Roland Gairing (6:0/6:1), Markus Rickmeier (6:0/5:7/10:7) und Markus Weimer (4:6/6:3/10:6) durch. Dementsprechend schlecht war die Stimmung bei unseren Gegner, die sich deutlich mehr ausgerechnet hatten.

Die abschließenden Doppel wurden dann, den Temperaturen angemessen, locker runter gespielt. Als Sieger vom Platz gingen die Doppel Rösch/Rickmeier und Kälberer/Gairing. Unser Doppel Goll/Weimer musste leider verletzungsbedingt aufgeben.

Nach nun mehr 4 Siegen in Folge ist der Aufstieg in die Bezirksoberliga in greifbare Nähe gerückt. Mit 2 Siegen in den ausstehenden Spielen könnte die Saison einen mehr als unerwarteten Ausgang nehmen, nachdem der Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben wurde.

Die abschließenden Spiele finden am 18. und 25. Juli auf unserer Anlage, jeweils ab 14 Uhr, statt. Über zahlreiche Unterstützung freut sich die Tennis Herren 40 Mannschaft der SPG Gebersheim/ Perouse.

Herren 50: TuS Stuttgart - SPG Gebersheim/Perouse

Liebe Tennisfreunde,

an diesen Wochenende ging es für uns zum TuS Stuttgart wo die Tennisanlage direkt neben dem Fernsehturm liegt. Mit großen Erwartungen fuhren wir nach Stuttgart. Allerdings hatten wir das Pech das unsere Nummer 1 Ulrich Ritter verletzungsbedingt nicht mitspielen konnte. Wir wünschen ihm gute Besserung und hoffen das er zu den nächsten Spielen wieder fit ist. Da unsere Gegner in Bestbesetzung antraten sollte es verdammt schwer werden.

Und so kam es auch. Unsere Nummer 1 Jürgen Bayer verlor leider in einer 2 Stunden 40 Minuten Hitzeschlacht 5/7 5/7. An 2 spielte Jürgen Gairing der nicht zu seinen Spiel fand und deutlich seinem Gegner 3/6 4/6 unterlag. An 3 spielte Frank Horn der nach verlorenen ersten Satz immer stärker wurde und so den zweiten Satz 6/3 sowie den folgenden Match- Tiebreak deutlich mit 10/5 gewann. Seine gute Leistung brachte uns zumindest den verdienten Ehrenpunkt ein. An 4 spielte Mario Michaelis der im ersten Satz schon 5 zu 2 führte um noch 7 zu 5 zu verlieren dannach war der Spielfluß von Mario im Eimer und er verlor den zweiten Satz deutlich 6/1.

Das einser Doppel mit Jürgen Bayer und Jürgen Gairing ging leider im Match-Tiebreak 10 zu 12 verloren. Im zweier Doppel hatten Frank Horn und Mario Michaelis keine Chance und verloren ihr Spiel deutlich.

Wir hoffen das es nächste Woche besser wird, denn die Aufstiegsträume sind noch nicht vorbei. Die letzten zwei Spiele müssen Gewonnen werden! Abschließend möchten wir noch den Herren 40 zu Ihren grandiosen Sieg gratulieren.

Verbandsstaffel Herren 65: SG Hirschlanden/SVG gegen Plattenhardt 4 : 2

Erstaunlich gut hatten wir die „Klatsche“ gegen den Titelfavoriten Sindelfingen von der letzten Woche weggesteckt. Entsprechend engagiert gingen wir ins Spiel, bei tropischen Temperaturen um 35 °C. Zugute kam uns auch, dass der Gegner seine Nr.1 (LK 12) ersetzen musste.

Helmut Stahl und Heinz Wolf hatten Ihre Gegner voll im Griff und es kamen keine Zweifel auf, wer den Platz als Sieger verlässt. Die Ergebnisse von 6:0 / 6:1 bzw. 6:2 / 6:0 unterstreichen dies eindrucksvoll.

Sehr gut sah es zunächst auch bei den Spielen von Gerhard Doll und Walter Fuchs aus. Beide konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Dann wendete sich jedoch das Blatt und die Gegner gewannen die 2. Sätze jeweils knapp mit 5:7. Also musste der Match-Tiebreak entscheiden und hier waren die Gegner die Glücklicheren.

Somit stand es nach den Einzeln 2:2 und die Entscheidung mussten die Doppelspiele bringen. Ein Doppelspiel musste auf jedem Fall gewonnen werden, da wir nach den Einzelspielen nach Sätzen vorne lagen.

Helmut Stahl / Hugo Kamm gewannen das Doppel 2 souverän mit 6:2 / 6:0. Beim Doppel 1 hatte man eher auf einen Sieg des Gegners getippt. Gerhard Doll / Heinz Wolf konnten jedoch den 1. Satz klar mit 6:2 gewinnen und waren auch im 2. Satz bereits mit 4:1 vorne. Dann kippte das Spiel und plötzlich führte der Gegner mit 4:5. Eine erneute Leistungssteigerung unseres Doppels brachte noch den Sieg im Tiebreak von 7:6.

Nach diesem Sieg belegen wir in der Tabelle den 2. Platz hinter Sindelfingen und das angestrebte Ziel, nämlich Klassenerhalt, dürfte erreicht sein. Das nächste Spiel findet am kommenden Mittwoch 11:00 Uhr in Merklingen statt und wir hoffen natürlich auch hier auf ein gutes Ergebnis.

Herren 40: TC Weissenhof 3 - SPG Gebersheim/Perouse 2 : 7

Mit zwei Siegen aus den bisherigen Verbandsspielen wollte das Team in Stuttgart den Klassenerhalt frühzeitig sichern und sich weiter ungeschlagen oben in der Tabelle festsetzen.

Leider stand es nach den ersten 3 Einzelspielen 1:2 ,G.Rösch im Match-Tiebreak sowie J.Bayer gaben ihre Spiele ab. Ersatzmann J.Gairing sicherte dem Team mit aggressiven Spiel den wichtigen Punkt im Match-Tiebreak. Auch die zweite Runde war überaus spannend und es wurden den zahlreichen Zuschauern tolle Ballwechsel geboten. M.Goll und A.Kälberer setzten sich im Match-Tiebreak durch und R.Gairing spielte gegen einen sehr laufstarken Gegner überzeugend 6:3/6:3.

Mit der 4:2 Führung im Rücken wurden zeitgleich die drei Doppel begonnen und auf allen Plätzen war der Spielverlauf sehr ausgeglichen. Dann das unglaubliche: Einer Mitarbeiterin der Weissenhof Geschäftsstelle fiel ein Fehler im Spielberichtsbogen bei der Zusammenstellung der Weissenhof-Doppel auf, die so nicht hätten gespielt werden dürfen. Nach dieser Bekanntgabe und nach den Regeln des WTB, wurden alle 3 Doppel mit 0:6/0:6 für unser Team gewertet. Sehr schade, ein sportlich ausgetragener Sieg wäre unserer Mannschaft bedeutend lieber gewesen.

Durch diesen Erfolg steht das Team weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz und darf sich auf das Spitzenspiel gegen die noch ungeschlagenen Böblinger am kommenden Samstag um 14.00 Uhr freuen.

Herren 50: Erfreuliche Nachrichten vom 2. Spieltag

Liebe Tennisfreunde,

auch dieses Wochenende gibt es erfreuliche Nachrichten aus dem Bereich Tennis in Gebersheim. Denn unsere Gäste aus Untertürckheim mussten sich schon nach den Einzeln geschlagen geben.

So gewann unsere Nummer 1 Ulrich Ritter mit dem selben Ergebnis wie unsere Nummer 2 Markus Weimer: 6/2 6/0. Genau so souverän gewann an 3 gesetzt Frank Horn sein Einzel mit 6/3 6/3. Etwas mehr Mühe hatte an 4 spielend Mario Michaelis, der aber Letztendlich 7/5 6/2 gewann und somit den vorzeitigen Sieg perfekt machte.

Im Doppel sollte unser Kammerad Oli Schmidt spielen aber er musste leider Verletzungsbedingt kurz vor Spielbeginn absagen. Wir wünschen ihm gute Besserung und hoffen das er schnellstmöglich im Spiel zum Einsatz kommt.

So standen Markus Weimer zusammen mit Ulrich Ritter im Einserdoppel etwas unter Druck. Denn Markus musste spätestens um 17:30 Uhr gehen. Die beiden meisterten das Problem souverän mit 6/0 6/3. Markus wir danken dir!

Im Zweierdoppel spielten dann Mario Michaelis und Werner Schwarz die den ersten Satz 6/1 gewannen, alles schien zu laufen aber im zweiten Satz drehten die Gäste das Spiel und gewannen 6/3. Im Match-Tiebreak hatten Mario und Werni beim Stand von 9 zu 8 Matchball aber konnten diesen nicht verwerten und verloren gegen sehr faire und nette Gegner aus Untertürckheim mit 10 zu 12.

Wir möchten noch die Gelegenheit nutzen unseren Herren 40 zu ihren erneuten Sieg zu gratulieren. In Gebersheim auf der Anlage steppt der Bär also kommt und schaut es euch an.

Herren 65: VfL Sindelfingen - Spielgemeinschaft Hirschlanden/Gebersheim

Nachdem das erste Punktspiel gegen den TV Cannstatt klar gewonnen wurde, fuhren wir vorsichtig optimistisch nach Sindelfingen. Doch leider wurden wir bitter enttäuscht.

Das Team des VfL war bärenstark und schon nach den 4 Einzeln war die Partie entschieden. H. Stahl Nr. 1, G.Doll Nr. 2 und H.Wolf Nr. 3 hatten gegen ihre Gegenspieler keine Chance und verloren recht deutlich. Lediglich H.Kamm konnte sein Spiel ausgeglichen gestalten, verlor aber letztendliche im T-Break.

Auch die beiden Doppel waren eine klare Angelegenheit für die Gastgeber. Somit verloren wir 0:6 gegen den Aufstiegsfavoriten.

Am nächsten Mittwoch wollen wir versuchen gegen den TSV Plattenhardt ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Hobby-Damen: Gechingen - Gebersheim

Am 23.6. waren wir zum 2. Spieltermin in Gechingen. Während es in Gebersheim und Umgebung immer wieder kräftig geregnet hat, konnten wir unsere Spiele in Gechingen ohne Regen, teilweise sogar bei Sonnenschein bestreiten. Wir mussten allerdings gegen starken Wind und sehr gute Gegnerinnen ankämpfen.

Sonja Stocker hatte gegen die Nr. 1 von Gechingen keine Chance. Christine Seiter hat den 1. Satz gewonnen, den 2. verloren und musste den Tiebreak leider mit 10:8 an die Gegnerin abgeben. Monika Kunz hat den 1. Satz mit 6:7 knapp verloren und der 2. Satz ging leider auch an die Spielerin aus Gechingen. Silvia Franke konnte ihr Einzel mit 6:1 / 6:7 und 10:6 im Tiebreak gewinnen.

Dies blieb leider unser einziger Punkt, denn die beiden Doppel Monika Kunz / Christine Seiter und Silvia Franke / Lina Al Kutbi mussten die Punkte an die routinierten und klar überlegenen Doppelspielerinnen aus Gechingen abgeben.

Unser nächstes Spiel in Gebersheim ist am 7.7. um 14.30 Uhr gegen rot/weiß Stuttgart. Wir würden uns über zahlreiche Zuschauer sehr freuen.

Herren 50: Erfolgreiches Start in die Tennissaison

Liebe Tennisfreunde,

nun ist es wieder soweit die Tennissaison hat wieder begonnen. Unser erstes Spiel fand am letzten Samstag in Gebersheim statt.

Unsere Gegner aus Zuffenhausen waren mit einer Ersatzgeschwächten Mannschaft angetreten. Was sich in den Einzelergebnissen Wiederspiegeln sollte. Ulrich Ritter hatte dabei die schwerste Aufgabe , aber gewann dennoch im Match-Tiebreak mit 10-6. Jürgen Bayer gewann sein Einzel mit 6-3 / 6-0 . Frank Horn spielte sein Einzel mit 6-4 / 6-3 locker zum Sieg. Einfacher hatte es dabei Mario Michaelis der seinen deutlich älteren Gegner beim 6-0 / 6-0 keine Chance ließ. Damit war der Heimsieg schon nach den Einzelspielen perfekt!

Im Doppel wollten es die Gäste wissen und bezwangen unser Einserdoppel Ulrich Ritter / Jürgen Bayer im Match- Tiebreak mit 10 zu 5. Im 2. Doppel ließen Mario Michaelis und Werner Schwarz nichts anbrennen und gewannen 6-2 / 6-2 .

xAm nächsten Samstag haben wir wieder ein Heimspiel und würden uns über euer Erscheinen auf der Tennisanlage freuen.

Herren 40 hoher Auswärtssieg im Stadtderby beim Engelberg: TA TSG Leonberg – SPG Gebersheim/Perouse 1:8.

Am vergangenen Samstag waren wir in Leonberg bei der TSG am Engelberg zu Gast. Da die TSGler nur mit 5 Spielern antreten konnten, hatten wir schon vor Beginn einen Einzel und einen Doppelpunkt sicher in der Tasche.

Matthias Goll an Pos. 1, Günter Rösch an Pos 2, Marcus Rickmeier an Pos. 4 und Markus Weimer an Pos. 5 gewannen ihre Spiele alle deutlich in 2 Sätzen. Nur Roland Gairing an Pos. 3 musste seinem Gegner nach 3 Sätzen leider zum Sieg gratulieren. Durch diese Einzelergebnisse war uns der Gesamtsieg noch vor den Doppelspielen nicht mehr zu nehmen.

Befreit aufspielend mit dem Sieg vor Augen ließen wir unseren Gegnern auch im Doppel keine Chance. Doppel 1: Goll/ Rickmeier gewann 6:1/6:2, Doppel 2: Rösch/ Weimer siegte 6:4/6:4.

Somit führen wir mit 2 Siegen die Tabelle als Tabellenführer an. Am kommenden Samstag 14 Uhr sind wir in der Landeshauptstadt beim renommierten TC Stuttgart-Weissenhof zu Gast. Sollte uns hier auch wieder ein Erfolg gelingen, hätten wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun, und könnten Richtung Meisterschaft schauen.

Herren 65: TC Hirschlanden 1 gegen TA TV Cannstatt 1: 5:1

Aufgrund Spielermangel waren wir gezwungen eine Art Spielgemeinschaft einzugehen. Gespräche mit verschiedenen Nachbar-Vereinen führten uns dann mit dem TC Hirschlanden zusammen. Dies war für uns auch eine besondere Herausforderung, da Hirschlanden 2014 in die Verbandsstaffel aufgestiegen war. Da wir noch nie so hochklassig spielten, waren wir sehr gespannt auf das 1. Spiel.

Ein hochklassiges Match lieferten sich unsere Nr.1 (Helmut Stahl) gegen die Nr. 1 vom Gegner. Nach den ersten beiden Sätzen 5:7 und 6:4, musste der Match-Tiebreak entscheiden. Obwohl unsere Nr.1 hier bereits 8:6 führte, konnte der Gegner das Spiel letztlich mit 10:8 für sich entscheiden.

Kein Spiel für schwache Nerven war das Spiel von Heinz Wolf (Nr.2) gegen die Nr.2 des Gegners. Nachdem Heinz den 1. Satz klar mit 6:3 gewann und im 2. Satz bereits mit 5:3 führte, schien alles gelaufen zu sein. Aber plötzlich stand es 6:6 und im Tiebreak musste Heinz den Satz mit 5:7 abgeben. Im Match-Tiebreak führte der Gegner 9:7. Mit einer Energieleistung konnte Heinz das Spiel noch mit 11:9 herumreißen.

Unsere Nr. 3 (Hugo Kamm) beherrschte im 1.Satz seinen Gegner klar und er gewann mit 6:0. Plötzlich riss der Faden und Hugo lag im 2.Satz mit 0:4 zurück und es sah nach einer Niederlage aus. Er konnte das Spiel dann wieder diktieren und er gewann 6 Spiel nacheinander zum 6:4.

Walter Fuchs als Nr.4 hatte mit seinem Gegner kein Problem. Er beherrschte das Spiel nach Belieben, mit gekonnten Winkel- und Stopp-Bällen. Das Ergebnis von 6:2 und 6:0 bringt dies klar zum Ausdruck.

Nachdem es nach den Einzelspielen bereits 3:1 für uns stand, musste nur noch ein Doppelspiel gewonnen werden, um Gesamtsieger zu sein. Nach eingehender Diskussion entschieden wir uns für die Doppelpaarungen Helmut Stahl / Hugo Kamm und Heinz Wolf / Willi Gegenheimer.

Helmut und Hugo ließen „nichts anbrennen“, beherrschten ihre Gegner souverän und gewannen deutlich mit 6:1 und 6:2. Im 2. Doppel zwischen Heinz/Willi gegen starke Gegner ging es knapp hin und her. Der 1. Satz wurde mit 5:7 verloren, der 2. Satz mit 7:5 gewonnen. Also musste auch hier der Match-Tiebreak entscheiden, der dann glücklich für uns mit 10:8 entschieden wurde.

Durch den unerwarteten 5:1 Sieg sind wir im Moment Tabellenführer in unserer Gruppe und können gelassen den weiteren Aufgaben entgegensehen. Unser Zielsetzung war letztlich der Klassenerhalt. Der nächste Gegner ist am Mittwoch, 24.06. die Mannschaft von Sindelfingen 1 in Sindelfingen, die ebenfalls mit 5:1 gegen Merklingen gewonnen haben. Es wird also wieder sehr schwierig werden.

Vielen Dank unseren Sponsoren!

Die Tennisabteilung bedankt sich recht herzlich bei den Firmen:

Malerwerkstätte Neuwirth, Gebersheim

Zimmerei Simon Kienitz, Gebersheim

Dario Reis Immobilien und Hausverwaltungen, Leonberg

für die gesponserten Wind-/Sichtblenden.

Paukenschlag zum Saisonauftakt der Herren 40!

Der Gastgeber TC Flacht, der für sich den Aufstieg zum Saisonziel erklärt hat, empfing uns bei bestem Tenniswetter. Auftakt bildeten die Einzelspiele auf Position 2, 5 und 6.

Günter Rösch musste auf Rang 2 gegen den extra für den Aufstieg zusätzlich ins Team geholten, ehemaligen Auswahlspieler Markus Müller antreten. Das Match wurde trotz starkem Tennis von Rösch erwartungsgemäß schnell von Müller für die TC entschieden.

Ähnlich schnell und deutlich konnte aber parallel auf Rang 5 spielend Jürgen Bayer mit 6:0 und 6:2 den ersten Punkt für den SV Gebersheim/Perouse klar machen. Im Spiel auf Position 6 musste sich Achim Eutebach gegen Marcus Hahne mit 5:7 4:6 geschlagen geben.

Es folgten die Spiele auf Position 1, 3 und 4. Matthias Goll traf auf Spielertrainer Classe Fredrikson auf Rang 1 und nahm dem leicht angeschlagenen Gegner mit fehlerarmen, abwechslungsreichen Spiel den ersten Satz mit 7:6 ab. Fredrikson musste dann - immer wieder vom starken Slice unseres Frontmannes tief in die Knie gezwungen- beim Stand von 2:0 für Goll aufgeben. Gute Besserung an ihn von dieser Stelle.

Inzwischen deutete sich aber im Spiel auf Position 4 die erste Überraschung an. Markus Weimer konnte in einem stark umkämpften Match mit variablem Tennis dem Langstreckenläufer der TCW/F mit 7:5 und 6:4 den Sieg abringen. Währenddessen verlor Roland Gairing auf Position 3 sein Match gegen den konstanter spielenden Steffen Magewski. Das konnte aber die Verwunderung aller nicht schmälern, dass man nach den Einzeln mit einem Unentschiedenen 3:3 in die Doppelspiele startete.

Nun folgte eine taktische Meisterleistung des Mannschaftsführers Rösch, der sich nach langer Teamabstimmung für die folgende Aufstellung entschied: Doppel 1: Goll / Michaelis, der für Bayer ins Team gerückt war. Doppel 2: Rösch /Eutebach und Doppel 3: Weimer/ Gairing. Man erhoffte sich, durch Abgabe des Doppel 1, das man auf Flachter Seite mit dem unbezwingbaren Müller gesetzt wähnte, die Chancen auf einen Sieg in den Doppeln auf 2 und 3 zu wahren.

Der Blick in die geheim eingetragene Aufstellung der Teams bestätigte die Taktik. Der übermächtige Müller trat im Doppel eins an. So war es nicht verwunderlich, dass Goll/Michaelis den 4. Punkt schnell abgeben mussten. In den Doppeln auf Rang 2 und 3 deutete sich nach dem ersten Satz dann aber eine Sensation an: Die ersten Sätze wurden jeweils mit 6:1 für den SVG/P entschieden. Den Sieg vor Augen bekamen aber beide Teams nochmal das große Zittern. Die jeweils zweiten Sätze gingen so verloren und die Entscheidung musste in Matchtiebreaks herbeigeführt werden. Im Doppel 3 konnten diesen Gairing/Weimer zufrieden mit 10:7 für sich entscheiden. Spielstand 4:4! Aber im Matchtiebreak in Doppel 2 liegen Rösch/ Eutebach bereits mit 1:3 hinten. Nach weiteren nervenaufreibenden, durch leichte Fehler beider Seiten geprägten Ballwechseln, gelingt dann aber mit 14:12 doch die Überraschung.

Der Titelaspirant ist geschlagen! Gratulation zu einer tollen Mannschaftsleistung und herzlichen Dank an die Fans, die uns bei dem Sieg begleitet haben. Nun geht der Blick zukünftig wohl eher nach oben als nach unten. Immerhin musste der SVG/P ja noch auf einen seiner Topspieler Marcus Rickmaier und den verletzten Achim Kälterer verzichten.

Wir freuen uns auf weitere spannende Matches. Bis nächsten Samstag bei der TSG Leonberg.

Hobby-Damen: Heimspiel am 9.6. 2015 mit dem Cannstatter TC

Nach lang umkämpften Spielen war der Endstand 3:3. Die Einzel wurden von Sonja Stocker, Christine Seiter, Silvia Franke und Ruth Frank gespielt und die Cannstatter Damen haben 3:1 geführt.

Beide Doppel wurden dann erfolgreich gespielt von Sonja Stocker und Christine Seiter sowie Silvia Franke und Lina Al Kutbi. Leider hatten die Cannstatter Damen 1 Satz mehr im Endergebnis und haben somit knapp gesiegt.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den überraschend vielen Zuschauern, die teilweise über Stunden unsere Spiele mitverfolgt haben, und die positive Resonanz, dass auch die Hobby-Runde durchaus spannende Spiele und gute Spielerinnen hat.

Das nächste Spiel ist am 23.6.2015 beim TC Gechingen.

Ein starkes Team (oder Hinter Gitter?)

Das 'starke Team' Sturmschaden in Vollendung

Im vergangenen Oktober tobte an einem Dienstagabend ein so heftiger Sturm, dass es an der Tennisanlage auf Platz 3 die Zaunstangen umbog und der Zaun sich kräftig neigte.

In einer gemütlichen Freizeitrunde beschlossen einige Herren aus den Mannschaften H40 und H50 dies in Eigenleistungen zu reparieren. Günne Rösch wurde als Bauleiter ernannt. Werni Schwarz als Materialbeschaffer und dann folgten 2 arbeitsreiche Samstage im März mit jeweils bis zu 7 "schaffige" Herren. "Kalbl" Bayer wurde als Externer mit in das Team aufgenommen. Er durfte einige Löscher baggern. Es wurde gebuddelt, gebaggert, geschoben und gewogen und nun steht der Zaun wieder bombensicher und kerzengerade. Bauleiter Günne war mit seinem Team erfolgreich und sehr zufrieden.

Als Dankeschön für diese tatkräftige Aktion gab es noch ein Helferessen im Sportheim, das das "starke Team"!

Die Vorstandschaft sagt herzlichen Dank für diese tolle Aktion. Es war ein schönes Miteinander.

Bericht von der Abteilungsversammlung vom 13. März 2015

Liebe Mitglieder der Tennisabteilung!

Wir freuen uns, Sie in der neuen Tennissaison wieder gesund und fit begrüßen zu dürfen.

Unsere Hauptversammlung am 13. März 2015 ist harmonisch verlaufen. Es waren neben dem Vorstand 12 Mitglieder anwesend!

Der Vorsitzende Frank Horn gab einen Bericht zum abgelaufenen Tennisjahr. Er bedankte sich bei unserem Event-Manager Oliver Schmidt und dessen Ehefrau für den wieder gelungenen geselligen Part.

Frank Horn bedankt sich ebenfalls bei dem gesamten Vorstand, für die ehrenamtlich geleistete Arbeit im vergangenen Jahr für die Tennisabteilung.

Gegenwärtig zählt die Abteilung 122 Mitglieder. Davon sind 86 aktive Mitglieder.

Der Kassenwart Arne Müller berichtete, dass für das Jahr 2014 insgesamt ein negatives Ergebnis von 1500 € erzielt wurde.

Unser Sportwart Matthias Goll berichtete, dass im Jahr 2014 die Damen-Mannschaft den ersten Platz belegt hat.

Nach den Berichten der Mitglieder des Abteilungsausschusses wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Für die Amtszeit von zwei bzw. einem Jahren wurden in den Vorstand gewählt:

1. Vorsitzender Frank Horn
Kassenwart Arne Müller
Jugendwart Classe Fredriksson
Kassenprüfer Joachim Frank


Aus den Wahlen 2012 verbleiben im Amt:

2. Vorsitzender Oliver Schmidt
Sportwart Matthias Goll
Schriftführer Markus Langner
Kassenprüferin Sabine Schneider

Wir wünschen Ihnen allen eine schöne Saison mit vielen sonnigen Tagen auf unserer Tennisanlage.


Newsletter 2017

Newsletter 2017

Tenniswetter


Besucher seit dem 01.01.2013:

Scroll to Top