Logo SV Gebersheim e.V. Panorma Tennisanlage SV Gebersheim e.V.

Tennisabteilung SV Gebersheim e. V. 1924

Herren 65: TK Bietigheim – SPG Gebersheim-Hirschlanden 3:3 (7:6)

Zum letzten Verbandsspiel in dieser Spielzeit mussten wir am 20.07.16 in Bietigheim gegen die TK Bietigheim 1 antreten. Es war klar, dass ein Sieg oder gar eine knappe Niederlage zum Klassenerhalt reichen würde. Leider konnte Heinz Wolf nicht mitspielen, da er sich beim Verbandsspiel vor 14 Tagen gegen Nussdorf einen Muskelbündelriss zugezogen hatte.

Unsere Nr. 1 Helmut Stahl konnte gegen seinen Gegner leider nicht viel ausrichten und unterlag deutlich mit 2 : 6 und 1 : 6. Gerhard Doll hatte seinen Gegner voll in Griff. Dieser resignierte auch mehr und mehr und gab sich nahezu kampflos mit 0 : 6 und 0 : 6 geschlagen. Hugo Kamm war an Nr. 3 jederzeit Herr der Lage und konnte einen ungefährdeten Sieg mit 6 : 3 und 6 : 1 landen. Gerhard Lorch als Ersatzspieler machte es in seinem Spiel recht spannend. Den 1. Satz konnte er mit 6 : 4 gewinnen, den 2. Satz verlor er deutlich mit 1 : 6. Im Matchtiebreak zeigte er eine starke kämpferische Leistung und konnte das Spiel mit 10 : 8 für sich entscheiden.

Somit stand es nach den Einzelspielen 3 : 1 für uns und damit war unser Ziel „Klassenerhalt“ gesichert. Entsprechend wurden die Doppel aufgestellt, in denen möglichst alle Ersatzspieler zum Einsatz kamen. Leider wurden beide Doppel auch recht deutlich verloren. Gerhard Doll/Willi Gegenheimer hatten zumindest im 2. Satz eine Gewinnchance. Nach 0 : 6 im 1. Satz wurde der 2. Satz knapp mit 5 : 7 verloren. Im 2. Doppel verloren Werner Kern/Günter Wenk recht deutlich mit 3 : 6 und 0 : 6. Somit endete das Spiel mit 3 : 3 und 7 : 6 (Sätze) für den Gegner.

Es fehlte uns so leider nur 1 Satz zum Gesamtsieg. Dieser hätte in der Endtabelle zum Tabellenplatz 2 gereicht. Nun ist daraus der 4. Tabellenplatz geworden. Insgesamt können wir jedoch zufrieden sein und von einer erfolgreichen Saison sprechen.

Spielbericht Herren 50

Am letzten Spieltag der Saison sollte unsere Reise nach Althengstett zum Tabellenzweiten gehen. Deswegen hatten wir die Chance bei einen Auswärtssieg selber den zweiten Tabellenplatz einzunehmen.

So motiviert gingen wir dann in die Einzel. An 1 spielte Jürgen Bayer nach einen hartumkämpften Match gewann er 3-6 und 4-6. Das Ergebnis ist deutlicher als es war und endete nach 2 Stunden und 5 Minuten. An 2 spielte Ulrich Riefle, er war wie gewohnt sicher und gewann souverän mit 6-1 und 6-1. An 3 spielte Achim Kälberer, auch er hatte keine Probleme mit seinen Gegner und gewann deutlich mit 6-2 und 6-3. An 4 spielte Mario Michaelis, der den ersten Satz sprichwörtlich verschlief und verlor diesen mit 6-4. Im zweiten fing er sich und gewann deutlich 6-2. Im Match-Tie-break verlor er dann nach drei leichten Fehlern 10-6.

So war klar das wir nicht mehr verlieren können und konnten ganz befreit Doppel spielen. Im Doppel 1 spielten Ulrich Riefle und Achim Kälberer und gewannen ziemlich deutlich mit 6-2 und 6-4. Im Doppel 2 spielten Frank Horn und Werner Schwarz. Sie hatten leider keine Chance und verloren 6-2 und 6-1.

Aber trotzdem ein versöhnlicher Saisonabschluss. Jetzt wünschen wir allen erholsame Ferien und sagen Tschüss bis zur nächsten Saison.

Spielbericht Herren 40

Am Samstag fand in Gebersheim das entscheidende, letzte Heimspiel der Herren 40 statt. Zu Gast war der TA VFR Cannstatt 1 und man musste das Spiel gegen die Konkurrenten gewinnen, um evtl. nicht abzusteigen. Ein 6:3 Sieg war Voraussetzung um den Abstieg noch zu verhindern und man startete so motiviert in die Einzelmatches.

Günther Rösch verlor an Position 2 deutlich gegen einen dominierenden Gegner. Parallel spielten Marcus Rickmeier an 4 und Achim Eutebach an 6. Beide konnten ihre Matches für sich entscheiden. Marcus R. machte es im zweiten Satz noch spannend, entschied diesen im Tie Break für sich und gelangte zum verdienten 6:4 und 7:6 Sieg. Auf Court 3 fand Achim E. zunächst nicht ins Spiel und gab den ersten Satz mit 6:0 ab. Nachdem das Team ihm aber ein paar entscheidende Tipps geben konnte, gewann er zunehmend Sicherheit und entschied letztlich das Spiel im Match Tie Break zum 0:6, 7:5 und 10:6. Mit einem 2:1 Zwischenstand ging man in die weiteren Einzelpartien auf 1,3 und 5.

Jürgen Bayer musste sich an Position 3 nach kurzer Zeit schon dem Spielertrainer der Gäste geschlagen geben. Nach seiner Verletzungspause noch nicht wieder ganz fit, wurde er vom fast fehlerlos spielenden Gegner immer wieder ausplatziert. Mit 2:6 und 4:6 zu deutlich viel die Niederlage von Markus Weimer aus. Der erste Satz war mit starker Vorhand schnell vom Gegner beendet worden. Im zweiten Satz gelang es Markus dann aber die Partie ausgeglichener zu gestalten, indem er diese Vorhand vermied. Die nun öfters erfolgreichen Netzangriffe über die gegnerische Rückhand führten vermehrt zum Punktgewinn, aber es reichte nicht mehr aus, um das Spiel noch zu drehen. Roland Gairing für den noch virusgeschwächten Matthias Goll an 1 spielend erarbeitete sich dagegen direkt mit vielen eigenen Punkten einen knappen Vorteil und gewann den ersten Satz mit 7:5. Im zweiten Satz wurde es dann dank stärker werdendem Gegner noch ausgeglichener und erst im Tiebreak konnte er dank guter Nerven und weniger Fehlern die Partie für sich entscheiden.

Nach einem 3:3 kam es nun auf die Doppel an. Matthias G. entschied sich in Aussicht des noch möglichen 6:3 Sieges dazu trotz nicht vollständiger Genesung mit anzutreten. Ersatzmann Jochen Walter wäre ansonsten parat gestanden und hätte uns mit seinem starken Netzspiel unterstützt. Danke nochmals Jochen W., dass Du für eben solche Fälle in dieser Saison immer da warst. Matthias G. gewann dann mit Achim E. das Doppel an Position 2 auch im Matchtiebreak und bedankte sich bei Jochen W. mit einem Ass zum Sieg. Günter R. und Marcus R. spielten sich in ihrem Doppel eins zunächst förmlich in Rage und fegten den Gegner im ersten Satz mit 6:0 vom Platz. Leider konnten sie die positive Anspannung im Spiel nicht aufrechterhalten und gaben den zweiten Satz überraschend m Tiebreak verloren. Konsterniert vom Leistungsabfall mussten sie dann auch den Matchtiebreak mit 8:10 verloren geben. Nun war es auch nicht mehr relevant, dass Markus W. und Jürgen B. das Doppel an Position drei schon verloren hatten.

Schade- damit scheint der Abstieg besiegelt aber wir freuen uns auf eine neue Saison in bester Kameradschaft. Diese wurde uns netter Weise auch wieder von den Cannstattern beurkundet, die bis in die späten Abendstunden gesellig mit uns am Grill saßen und tranken und aßen. Alles Gute euch für die kommende Saison.

Spielbericht Herren 50

Am vorletzten Spieltag dieser Saison mussten wir nach Renningen Reisen um zu Punkten. Mit großen Erwartungen ging es beim Tabellenletzten in die Einzel.

An 1 spielte Ulrich Riefle und er gewann sein Einzel sicher mit 6-1 und 7-5. An 2 spielte Achim Kälberer und auch er fegte seinen Gegner 6-1 und 6-1 vom Platz. An 3 spielte Frank Horn. Es sollte nicht sein Tag sein. Er begann nervös und verlor den ersten Satz mit 6-0. Nach einer Standpauke vom Mannschaftsführer ging er im zweiten Satz mit 3 zu null in Führung, aber er konnte dies nicht weiter ausbauen und verlor am Ende den zweiten Satz 6-4. Im vierten Einzel spielte Mario Michaelis, der den ersten Satz deutlich mit 6-1 gewann. Im zweiten Satz jedoch gleich 1 zu 4 zurück lag, doch durch die guten Hinweise von Achim Kälberer fing er sich und gewann 7-5.

Im Doppel 1 spielten Ulrich Riefle und Achim Kälberer, sie gewannen deutlich mit 6-1 und 7-5. Im Doppel 2 spielten Mario Michaelis und Werner Schwarz, auch sie überzeugten und gewannen den ersten Satz 6-1, wobei der zweite Satz umkämpfter war aber auch mit 7-5 gewonnen werden konnte.

Nächsten Samstag geht es um Tabellenplatz 2. Wenn wir das in Althengstett erreichen könnten, wäre das als Aufsteiger ein super Resultat. Übrigens beginnt das Spiel in Althengstett schon um 9 Uhr am Morgen. Bis dahin eine gute Zeit wünschen die Herren 50.

Herren 65: SPG SV Gebersheim/TC Hirschlanden - TFR Nussdorf 4:2

Beim vorletzten Verbandsspiel gegen den Tabellenletzten musste unbedingt ein Sieg her, um Abstand zu den Abstiegsplätzen zu gewinnen. Entsprechend motiviert gingen wir zur Sache. Nussdorf musste gewinnen, um noch eine kleine Chance gegen den Abstieg zu haben.

Helmut Stahl gewann den 1. Satz ziemlich ungefährdet mit 6:3. Im 2. Satz riss vollkommen der Faden und der Satz ging humorlos mit 0:6 „flöten“. Im Match-Tiebreak musste man Schlimmes befürchten, denn Helmut lag mit 1:5 zurück, machte dann aber 9 Punkte in Folge zum 10:5.

Das Spiel von Gerhard Doll war schnell beendet, denn sein Gegner musste im 1. Satz bei 4:3 für Gerhard, wegen einer Schulterverletzung aufgeben.

Leider passierte das gleiche Missgeschick auch Heinz Wolf. Den 1. Satz konnte Heinz mit 6:4 für sich entscheiden. Im 2. Satz bei 0:0 machte eine Muskelverletzung im Oberschenkel ein Weiterspielen unmöglich - leider wenn man auf der Siegesstraße ist.

Fest eingeplant war ein Sieg unserer Nr.4 Hugo Kamm, hatte er doch bisher alle Spiele gewonnen. Den 1. Satz gewann er programmgemäß mit 7:6. Den 2. Satz musste er allerdings mit 3:6 abgeben. Im Match-Tiebreak war er mit 8:5 bereits so gut wie durch. Sein Gegner ließ nicht locker, machte 5 Punkte in Serie und gewann mit 10:8.

Somit stand es nach den Einzelspielen 2:2 und es musste mindestens ein Doppel mit 2:0 gewonnen werden, um den Gesamtsieg einzufahren. Entsprechend erfolgte die Aufstellung unserer Doppelpaarungen. Umso erfreulicher war es, dass beide Doppel gewonnen werden konnten. Überraschend gewannen Gerhard Doll/Hugo Kamm mit 6:4 / 6:3 das Doppel 1, während es im Doppel 2 Helmut Stahl/Gerhard Lorch mit 6:4/2:6/10:4 überraschend eng zu ging.

Der 4:2 Sieg brachte uns etwas Luft gegen den Abstieg, zumal der weitere „Abstiegsaspirant“ Flacht (mit Gottl Wudi) in Stammheim verloren hat. In der Tabelle sind wir nun an 3. Stelle und ein Sieg gegen den Tabellen-Vierten Bietigheim im letzten Spiel sollte uns die letzte Gewissheit geben, dass wir nicht absteigen!!! Mit Nussdorf steht der 1. Absteiger fest und als 2. Absteiger ist jetzt Flacht stark gefährdet.

Herren 50: SPG Gebersheim/Perouse - TA SV Bondorf 2

Unser letztes Heimspiel sollte Gewissheit bringen ob wir die Klasse halten können oder ob alles auf den nächsten Spieltag verlegt wird.

So starteten wir in die Einzel, wo es Jürgen Bayer an 1 mit einen gut aufspielenden Gast zu tun hatte. Nach harten Kampf musste sich Jürgen 6-2/5-7/14-16 geschlagen geben.

An 2 spielte Achim Kälberer der mit Bandscheibenproblemen antrat und dennoch sein Spiel sicher mit 6-1/7-6 gewann.

An 3 spielte Jürgen Gairing der den ersten Satz klar mit 6-2 gewann doch im zweiten Satz sollte etwas passieren was ihm in seiner langen Sportgeschichte noch nicht vorgekommen ist. Jürgen rutschte beim Stand von 3-5 aus und riss sich die Patellasehne. Er musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Jürgen die Herren 50, die Herren 40 und auch die Gäste aus Bondorf wünschen Dir alles Gute für die OP und hoffen, dass Du schnell wieder fit bist!!!

An 4 spielte Mario Michaelis der unter Beobachtung von unseren Trainer Günter Helsper sicher spielte und 6-2/6-0 gewann. So stand es nach den Einzeln und dem Schock um Jürgens Verletzung 2 zu 2. Also mussten wir alles auf eine Karte setzen, denn wir hatten Jürgen versprochen noch zu gewinnen.

So spielten Frank Horn und Mario Michaelis im Doppel 1 wo sie gegen starke Gegner keine Chance hatten und 2-6 und 2-6 verloren. Aber unsere Überlegung war eine andere, denn wir setzten im Doppel 2 auf unsere unbesiegbaren Jürgen Bayer und Werner Schwarz und sollten Recht behalten. Sie kämpften bis zum Umfallen und besiegten ihre Gegner 5-7/6-4 und 10-6.

So war der Sieg perfekt da wir im gesamten Match einen Satz mehr gewonnen hatten. Wir können jetzt ganz beruhigt in die letzten 2 Auswärtsspiele gehen. Wir wünschen nochmals all unseren verletzten Spielern gute Besserung.

Herren 40: SPG Gebersheim/Perouse - TC BW Vaihingen-Rohr 2:7

Samstag, 02.07.2016, 14 Uhr Herbstwetter (starker kalter Wind und leichter Regen) auf der Gebersheimer Anlage. Voller Erwartung gingen wir in dieses vorletzte Spiel der Saison. Dieses Match musste unbedingt gewonnen werden, um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga noch erreichen zu können.

So mies wie das Wetter, waren auch die Ergebnisse der ersten 3 Einzel. Matthias Goll 1:6/1:6 und Roland Gairing 0:6/1:6 hatten gegen ihre Gegner keine Chance. Günter Rösch konnte sein Spiel ausgeglichener gestalten, aber auch er verlor in 2 Sätzen. Jürgen Bayer an Pos. 4, der nach überstandener Verletzung sein erstes Spiel in dieser Saison absolvierte, konnte anfangs mit seinem Rivalen gut mithalten. Nach einiger Spielzeit merkte man ihm aber die lange Pause an. Auch Jürgen verlor sein Match in 2 Sätzen.

Es keimte noch einmal Hoffnung im Gebersheimer/Perouser Lager auf. Marcus Rickmeier dominierte seinen Kontrahenten nach Belieben. Mit druckvollem Spiel gewann Ricki deutlich in 2 Sätzen.

Das letzte Einzel spielte Markus Weimer an Pos. 6. Markus hatte keine Möglichkeit seine starke Vorhand als Winner-Schlag einzusetzen. Am Ende stand eine 2 Satz Niederlage am Spielstandsanzeiger.

Leider konnte auch nur ein Doppel gewonnen werden. R. Gairing/ M. Weimer gewannen im Match-Tiebreak nach hartem Kampf. G. Rösch/M. Rickmeier verloren deutlich in 2 Sätzen. Das 1. Doppel bestritten M. Goll an der Seite von Newcomer Jochen Walter. Nach einer 9:6 Führung im Match-Tiebreak ging dieser leider mit 9:11 an die Vaihinger. Vielen Dank „Walle“ für deinen Einsatz.

Nach dieser Niederlage stehen wir auf dem letzten Tabellenplatz. Am Samstag, 16.07.2016 spielen wir unser letztes Saisonspiel gegen den Vorletzten TA VFR Cannstatt auf unserer Anlage. Bei einem Sieg können wir noch mit den Cannstattern die Plätze tauschen. Und wer weiß, vielleicht steigt ja nur eine Mannschaft ab.

Herren 50: Ohne Chance gegen angereisten Tabellenführer.

Die Herren 50 mussten am Samstag leider auf Ihre Nummer 1 Ulrich Ritter (Urlaub) und auf Ihre Nummer 3 Achim Kälberer (krankheitsbedingt) gegen den Tabellenführer verzichten. Achim wir wünschen Dir gute Besserung!

So war es ein leichtes Spiel für die stark angereisten Gäste. Ulrich Riefle spielte an 1 und verlor 2-6 2-6. Jürgen Gairing an 2 kämpfte im zweiten Satz überragend aber verlor sein Spiel 1-6 5-7. An 3 spielte unser Geburtstagskind Frank Horn doch sein Gegner wollte ihm kein Geschenk machen so verlor Frank 0-6 3-6. An 4 spielte Mario Michaelis Der auch gegen seinen Gegner keine Chance hatte und verlor 2-6 0-6.

Somit war klar das die Gäste zu stark waren und die Doppel auch verloren gehen sollten. Im Einser-Doppel spielten Ulrich Riefle und Jürgen Gairing die den Gästen zumindest einen Satz abnahmen, aber dennoch 2-6 6-3 und 3-10 verloren. Im zweier Doppel spielten Frank Horn und Mario Michaelis nicht so schlecht wie letzte Woche, aber verloren dennoch gegen starke Gegner deutlich 0-6 1-6.

Das erfreuliche am Wochenende war, das es sehr faire Gegner und sehr viele Gäste auf der Anlage gab. Wir freuen uns auch auf euren Besuch zum letzten Heimspiel am Samstag, den 9.7.2016, um 14 Uhr.

Herren 65: SPG Gebersheim/Hirschlanden – TV S-Stammheim 1:5

Da beide Mannschaften vor dem Spiel punktgleich waren, hatten wir uns doch einiges ausgerechnet. Leider ging diese Rechnung überhaupt nicht auf.

Unsere Nr. 1 Helmut Stahl hatte nicht den Hauch einer Chance und ging mit 1:6/0:6 „baden“.

Gerhard Doll wehrte sich wie immer nach Kräften. Nachdem er den 1. Satz mit 3:6 verloren hatte, gewann er den 2. Satz mit 6:1 und hatte seinen Gegner scheinbar im Griff. Leider konnte er seinen „Lauf“ nicht fortsetzen und hatte im Matchtiebreak mit 4:10 das Nachsehen.

Heinz Wolf kommt einfach nicht ins Rollen. Der 1. Satz ging mit 1:6 an den Gegner. Im 2. Satz wollte es Heinz wissen und konnte den Satz ausgeglichen gestalten. Leider ging auch dieser Satz etwas unglücklich mit 5:7 an den Gegner.

Hugo Kamm war, wie immer, die Zuverlässigkeit in Person und schickte seinen Gegner mit 6:1/6:1 nach Hause.

Somit stand es nach den Einzelspielen etwas unglücklich 3:1 für den Gegner und die Chancen auf den Gesamtsieg waren gleich Null. Deshalb entschieden wir, dass in den Doppelspielen die Ersatzspieler Gerhard Lorch, Kurt Arnold, Willi Gegenheimer und Jochen Winter zum Einsatz kamen. Die Spiele gingen leider mit 0:6/3:6 bzw. 2:6/2:6 an den Gegner.

Am 06.07.16 um 11:00 Uhr haben wir den Tabellenletzten TFR Nussdorf als Gegner, auf der Anlage des TC Hirschlanden. Bei diesem Spiel muss unbedingt ein Sieg her, um nicht massive Abstiegsprobleme zu bekommen. Zuschauer sind, wie immer, herzlich willkommen.

Tennis Herren 40 Gebersheim/Perouse

Am Samstag spielten die Herren 40 bei HTC Stuttgarter Kickers. Erwartungsgemäß gab es gegen den Aufstiegsaspirant eine 1 : 8 Niederlage.

Die Einzelspiele gingen deutlich verloren, einzig Günter Rösch hatte eine Chance sein Einzel zu gewinnen, verlor es aber dann im Match Tiebreak.

Bei den Doppelspielen ging es knapper aus. Das Doppl Roland Gairing/Markus Weimer verlor zwar, doch mußte sich Matthias Goll und Achim Eutebach erst nach harten Kampf im Match-Tiebreak geschlagen geben. Das dritte Doppel mit Günter Rösch und Marcus Rickmeier wurde ebenfalls im Match Tiebreak entschieden. Diesmal ging der Sieg an uns.

Da das Spiel gegen Holzgerlingen einen Woche zuvor ebenfalls verloren ging, sollte das nächste Spiel am Samstag gegen Vaihingen-Rohr gewonnen werden, um die Klasse zu erhalten.

Spielbericht Herren 50 der SPG Gebersheim/Perouse

Liebe Tennisfreunde, an diesen Wochenende war es so weit, für die Herren 50 stand das erste Heimspiel an. Ein großer Vorteil war das wir in Bestbesetzung antreten konnten.

Das machte sich in den Einzelspielen auch gleich bemerkbar. So konnte Uli Ritter sein Einzel 6-2 und 6-1 gewinnen wobei das Ergebnis zu deutlich ausfällt da Ulis Gegner sehr stark spielte. An 2 spielte unser Neuzugang Ulrich Riefle der auch auf einen guten Gegenspieler traf, den er aber letztendlich 6-3 und 7-5 nieder kämpfte. An 3 hatte es Achim Kälberer etwas einfacher, er besiegte seinen gegenüber deutlich 6-1 und 6-0. An 4 spielte Jürgen Gairing. Auch er hatte seinen Gegner im Griff und gewann deutlich mit 6-2 und 6-2.

So war alles vor dem Doppelspielen entschieden. Aber bei unseren Gästen aus Deckenpfronn war der Ehrgeiz noch riesig. Und so gewannen die Gäste das Einserdoppel 6-2 und 7-5 wobei der 2. Satz hart umkämpft war und von Uli Ritter und Achim Kälberer offen gestaltet wurde. Im Zweierdoppel spielten Frank Horn und Mario Michaelis diese beiden erwischten einen Rabenschwarzen Tag und wurden von ihren Gegnern mit einer so genannten Brille 6-0 und 6-0 abgefertigt. Der anwesende Trainer schlug die Hände über dem Kopf zusammen und konnte diese Leistung nicht verstehen.

Nächsten Samstag haben die Herren 40 und 50 ein Heimspiel aus diesen Grund kann kein Kindertraining stattfinden da die Herren 50 um 10 Uhr ihr Spiel beginnen müssen. Wir bitten das zu entschuldigen und hoffen trotzdem auf zahlreiche Fans.

Herren 65: SPG Gebersheim/Hirschlanden - TC Weissach-Flacht 5:1

Zunächst schien die Begegnung ins Wasser zu fallen, da bei Spielbeginn 11:00 Uhr nur Regen. Es wurde bereits über alle anderen Möglichkeiten, wie Spielverlegung etc. diskutiert. Glücklicherweise harrten wir der Dinge und tatsächlich kam etwas blauer Himmel und wir konnten das gesamte Spiel nahezu trocken über die Zeit bringen.

Mit Spannung wurde im Vorfeld viel über dieses Match diskutiert. Hatte uns doch Gottl Wudi vor einem Jahr in Richtung Flacht verlassen, um in einer „besseren“ Mannschaft zu spielen. Die Gäste mussten verletzungsbedingt auf Ihre Nr.1 verzichten, was uns natürlich entgegen kam.

In einer spannenden Begegnung, in der jeder schon auf der Siegesstraße war, konnte unsere Nr. 1 Helmut Stahl seinen Gegner Gottl Wudi mit 7:6 / 3:6 und 13:11 förmlich niederringen. Im Match-Tiebreak hatte jeder schon seinen Gegner „auf der Schaufel“ und Helmut war letztlich der Glücklichere.

Gerhard Doll hatte anfangs Probleme mit Gerhard Hasslauer (auch ein alter Gebersheimer), konnte sich jedoch immer besser auf seinen Gegner einstellen und gewann klar und ungefährdet mit 6:2 und 6:1, vor allem durch sein großes Laufvermögen und seinen Stopps.

Unser Nr. 4 Hugo Klamm war, wie immer, ein zuverlässiger Punktesammler. Sein Gegner Axel Lattauer war chancenlos und Hugo gewann klar mit 6:3 und 6:1.

Heinz Wolf konnte sich beim abschließenden Einzel im 1. Satz überhaupt nicht auf die Spielweise seines Gegners Raimund Kühnle einstellen und verlor sang und klanglos mit 0:6. Im 2. Satz veränderte Heinz seine Spielweise und jetzt hatte der Gegner plötzlich Probleme und er musste den Satz mit 2:6 abgeben. Der entscheidende Matchtiebreak war hart umkämpft ging leider wieder mit 4:10 an den Gegner.

Somit stand es nach den Einzelspielen 3:1 und 7:3 Sätzen für uns und wir mussten in den Doppelspielen nur noch einen Satz gewinnen, um zu siegen.

Im Doppel Gerhard Doll/ Willi Gegenheimer musste der Gegner Hasslauer/Kühnle beim Stand von 4:3 im 1. Satz aufgeben, wegen Muskelkrämpfen von Raimund Kühnle.

Im 2. Doppel konnten Heinz Wolf / Hugo Klamm ihre Gegner klar beherrschen und siegten mit 6:0 und 6:2.

Mit so einem klaren Sieg konnte niemand rechnen, zumal dieser auch zu deutlich war. Durch diesen Sieg konnten wir den letzten Tabellenplatz verlassen und sind nun plötzlich Tabellenzweiter hinter TC Ludwigsburg. Wir sind aber lange noch nicht „übern Berg“ und müssen noch 2 Spiele gewinnen um sicher die Klasse zu halten. Dazu haben wir bereits beim nächsten Heimspiel am 22.06.16 / 11:00 Uhr die Gelegenheit, auf der Anlage von TC Hirschlanden. Gegner ist der TC S-Stammheim. Gerne sind Zuschauer willkommen!

Sieg der Hobby-Damen am 14.6.2016 in Schönaich

Mit Tennishallenschuhen im Gepäck ging es nach Schönaich. Die Sandplätze waren wegen starken Regens unbespielbar und wir mussten in die Halle ausweichen. Es stand uns nur 1 Platz in der Halle zur Verfügung und wir haben uns entschieden, mit dem ersten Doppel zu beginnen, damit mehr Spieler aktiv beteiligt waren.

Das erste Doppel wurde von Silvia Franke / Christine Seiter 6:0 / 6:2 gewonnen und auch das zweite Doppel gewannen Lina Al Kutbi / Ruth Frank mit 6:3 / 6:4.

Der Regen hatte mittlerweile aufgehört und was niemand für möglich gehalten hätte, konnten wir unsere vier Einzel auf den Sandplätzen spielen und das komplett parallel, da die Schönaicher mehr als 8 Freiplätze haben.

Auch die Einzelspiele haben wir hoch gewonnen:

Monika Kunz 6:4 / 6:2

Sonja Stocker 6:1 / 6:3

Lina Al Kutbi 6:3 / 6:0

Christine Seiter 6:1 / 6:1.

Mit so einem eindeutigen Ergebnis, 6:0 haben wir nicht gerechnet und sind mehr als zufrieden.

Am 21.6. haben wir ein Freundschaftsspiel um 15.00 Uhr auf unserer Anlage mit den Heimsheimer Damen organisiert, und am 5.7.2016 ist unser nächstes Turnierspiel um 14.30 Uhr beim TC Leonberg.

Spielbericht Herren 50 der SPG Gebersheim/Perouse

Die 50er Tennisherren der SPG Gebersheim/Perouse traten am Samstag, 18. Juni zu ihrem ersten Verbandspiel der laufenden Saison in Bestbesetzung bei TA MTV Stuttgart in Botnang an. Gegen diesen Gegner hatte die SPG vor zwei Jahren noch glatt verloren.

Die vier Einzel liefen wie folgt: Während sich unsere Nummer 1 Uli Ritter mit der gegnerischen Nr. 1 ein langes und hartes Match lieferte, das am Ende leider 1:6, 4:6 verloren ging, gewannen die an Nummer 2 bis 4 gesetzten Spieler Ulrich Riefle, Achim Kälberer und Jürgen Gairing gegen ihre Gegner jeweils sehr souverän in zwei Sätzen.

Beim nachfolgenden Doppel gewannen Ulrich Riefle / Uli Ritter in drei Sätzen und Achim Kälberer / Jürgen Gairing in zwei Sätzen.

Insgesamt gelang also mit einem Gesamtergebnis von 5:1 für die SPG Gebersheim/ Perouse ein vielversprechender Auftakt in die Saison!

Herren 65: Verbandsspiel TC-Ludwigsburg - SPG Gebersheim/Hirschlanden

Am 01. Juni mussten wir zum 1. Verbandsspiel in der Verbandsstaffel beim Mitfavoriten TC Ludwigsburg antreten.

Uns war klar, dass es hier nicht viel zu „erben“ gibt, aufgrund der Leistungsklassen unserer Gegner, zumal unsere Nr.1 (Helmut Stahl) nach einer Rücken-OP und Heinz Wolf mit Knieproblemen nicht ganz fit waren.

Helmut verlor sein Einzel mit 3:6 und 4:6. Heinz konnte seinem Gegner nicht viel entgegen setzen und verlor klar mit 2:6 und 1:6. Gerhard Doll konnte in seinem Spiel den 2. Satz lange ausgeglichen gestalten und verlor unglücklich mit 2:6 und 5:7. Lediglich Hugo Klamm konnte an Nr.4 seinen Gegner klar mit 6:2 und 6:1 beherrschen.

Nach dem Spielstand von 1:3 hätten wir beide Doppel in jeweils 2 Sätzen gewinnen müssen. Wir versuchten dies mit Stahl/Kamm und Doll/Wolf. Helmut Stahl/Hugo Kamm hatten mit 4:6 und 3:6 das Nachsehen. Spannender ging es im Doppel 2 (Doll/Wolf) zu. Leider wurde der 1. Satz mit 5:7 verloren, nach einer 5:2 Führung. Auch der 2. Satz ging mit 3:6 verloren, nachdem der Gegner auf „Mondbälle“ umgestellt hatte und wir damit unsere Probleme hatten.

Unser nächstes Spiel findet am 15.06. um 11:00 Uhr in Gebersheim gegen TC Weissach-Flacht statt. Wir erwarten einen starken Gegner, der sein 1. Spiel knapp gegen Nussdorf gewinnen konnte.

Zuschauer sind gerne willkommen.

Herren 40: Verbandsspiel TC Herrenberg - SPG Gebersheim/Perouse

Herren 40 mit Überraschung zum Saisonauftakt? Zum ersten Verbandsspiel reisten die Herren 40 am Samstag zum TC Herrenberg. Das Team erschien in guter Besetzung (M. Goll, R. Gairing, G. Rösch, M. Rickmeier, M. Weimer, A. Eutebach) und nach dem Trainingslager in Soell gut vorbereitet. Gegen die nach Meldebogen deutlich überlegenen Herrenberger schien ein Sieg ausgeschlossen aber man wollte gut mitspielen und vielleicht den ein oder anderen Punkt abluchsen.

Die ersten Einzel an den Positionen 2, 4 und 6 zeigten aber, dass man sich nicht verstecken musste. Für Gairing ergab sich an 2 leider keine Chance den stark aufspielenden Gegner zu besiegen. Rickmeier überraschte aber an 4 seinen Gegner mit aggressivem Serve and Volley Spiel und ging zunächst in Führung. Der Gegner konnte sich mit zunehmender Spieldauer dann immer besser darauf einstellen und gewann die Überhand und beide Sätze mit 6:4 und 6:1. Auf 6 spielte Eutebach nach nervösem Beginn zusehends mutiger auf und konnte nach Verlust des ersten Satzes (6:2) den zweiten Satz sogar gewinnen (2:6). Er schaffte es dann aber knapp nicht den Matchtiebreak auch für sich zu entscheiden (10:7) und verpasste die erste Überraschung!

Dies gelang dann aber Goll und auch Rösch an 1 und 3! Rösch liess seinen Gegner an 3 mit druckvollem Spiel gar nicht erst ins Match finden. Konstanz, wenig Fehler und dank neuer Bespannung exakte Länge bescherten ihm mit 3:6 und 2:6 schnell den verdienten Sieg. Parallel rang Goll trotz Verletzung an 1 seinem Gegner mit klugem Spiel und dem zermürbendem Rückhandslice den ersten Satz mit 5:7 ab. Im zweiten Satz gelang es ihm nicht mehr so gut die gegnerische Winnervorhand zu vermeiden. Folgerichtig musste auch er nach 6:2 in den Matchtiebreak. Mit wenig eigenen Fehlern und aufgrund nervösen Agierens des Gegenüber konnte er diesen aber mit 10:4 schnell für sich entscheiden und so den zweiten Punkt für unser Team sichern. Weimer fand währenddessen gegen seinen deutlich überlegenen Gegner ohne erkennbare Schwächen kein Rezept und musste sich diesem auch schnell beugen.

So ging man zwar mit einem Rückstand von 4:2 in die Doppel aber die beiden unerwarteten Punkte aus den Einzeln ließen im Team Hoffnung aufkeimen. Das unmöglich Scheinende tauchte verschwommen am Horizont auf, rückte aber nach nüchterner Analyse der TeamLks (66:93) wieder in weite Ferne. Wie sollte man aufstellen, um alle drei Doppel zu gewinnen? Das Team entschied sich, mit Rösch/Rickmeier an 1, Goll/Eutebach an 2 und Gairing/Weimer an 3 möglichst ausgeglichen anzutreten.

Was folgte waren drei äußerst spannende und hochklassige Partien. Nach den ersten Sätzen war klar, dass es ein offener Schlagabtausch werden wird. Doppel 1 führte zunächst gab den 1. Satz aber im tiebreak noch ab. Doppel 2 und 3 verloren zwar die ersten Sätze, kamen nach gewonnenen zweiten Sätzen aber in den Matchtiebreak und siegten. Sollte die Überraschung doch gelingen? Der Blick in die Zuschauerreihen beantwortete den Hoffenden die Frage : Doppel 1 hatte mit gesenkten Häuptern die matchtiebreaks verfolgt!

Kopf hoch Jungs mit dieser Teamleistung können wir uns immer sehen lassen.

Spiel Hobby-Damen Gebersheim gegen Sportkultur Stuttgart am 10.05.2016

Nicht nur das Wetter machte uns zu schaffen, es war auch schwierig, überhaupt unsere Tennisanlage zu erreichen. Einmal mussten wir wegen starken Regens unterbrechen, konnten dann aber alle Spiele zügig durchspielen.

Gebersheim hat 4:2 gegen die Sportkultur Stuttgart gewonnen - davon 3 Einzel und 1 Doppel. Gespielt haben Sonja Stocker, Christine Seiter, Monika Kunz und Silvia Franke. Im Doppel waren Sonja Stocker, Christine Seiter und Lina Al Kutbi mit Monika Kunz. Wir freuen uns sehr über diesen ersten Sieg.

Am 14.06. spielen wir in Schönaich und am 05.07. auf der Anlage des TC Leonberg.

Wir bedanken uns bei den Zuschauern für die Unterstützung und würden uns freuen, wenn zu unserem letzten Spiel in Gebersheim am 19.07. gegen Waldenbuch wieder viele Zuschauer kommen und uns anspornen.

Bericht von der Abteilungsversammlung vom 26. Februar 2016

Liebe Mitglieder der Tennisabteilung!

Wir freuen uns, Sie in der neuen Tennissaison wieder gesund und fit begrüßen zu dürfen.

Unsere Hauptversammlung am 26. Februar 2016 ist harmonisch verlaufen.Es waren neben dem Vorstand 13 Mitglieder anwesend!

Der Vorsitzende Frank Horn gab einen Bericht zum abgelaufenen Tennisjahr. Die italienische Nacht und der Bayerische Abend sind bei den Mitgliedern sehr gut ange-kommen. Besonderer Dank gilt hierfür Beate und Oliver Schmidt.

Frank Horn bedankt sich ebenfalls bei dem gesamten Vorstand, für die ehrenamtlich geleistete Arbeit im vergangenen Jahr für die Tennisabteilung.

Gegenwärtig zählt die Abteilung 115 Mitglieder. Davon sind 81 aktive Mitglieder.

Der Kassenwart Arne Müller berichtete, dass für das Jahr 2015 insgesamt ein positives Ergebnis von 586,00 Euro erzielt werden konnte.

Die Herren 40 und 50 erzielten mit den Aufstiegen in die höchste Bezirksebene tolle sportliche Erfolge. Die Herren 65 sicherten die Klasse auf Verbandsebene.

Nach den Berichten der Mitglieder des Abteilungsausschusses wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Nach 13 Jahren als Schriftführer stellte sich Markus Langner aus beruflichen Gründen leider nicht mehr zur Wahl. Vielen Dank für die langjährige, ehrenamtliche Mitarbeit!

Für die Amtszeit von zwei Jahren wurden in den Vorstand gewählt:

2. Vorsitzender Oliver Schmidt
Sportwart Matthias Goll
Schriftführer Armin Kunz
Kassenprüferin Sabine Schneider


Aus den Wahlen 2015 verbleiben im Amt:

1. Vorsitzender Frank Horn
Kassenwart Arne Müller
Jugendwart Classe Fredriksson
Kassenprüfer Joachim Frank

Wir wünschen Ihnen allen eine schöne Saison mit vielen sonnigen Tagen auf unserer Tennisanlage.


Newsletter 2017

Newsletter 2017

Tenniswetter


Besucher seit dem 01.01.2013:

Scroll to Top