Logo SV Gebersheim e.V. Panorma Tennisanlage SV Gebersheim e.V.

Tennisabteilung SV Gebersheim e. V. 1924

Tennis-Herren 50 der SPG Gebersheim/Perouse in die Bezirksliga aufgestiegen!

Liebe Tennisfreunde,

Am letzten Spieltag der Tennis-Verbandsrunde 2017 musste Tabellenführer SPG Gebersheim/Perouse beim TC Alzenberg antreten; Ziel war ein möglichst hoher Sieg, weil die Tabellenzweiten vom TC Leonberg punktgleich, mit nur einem gewonnenen Match weniger, im Nacken saßen! Es gab gute und spannende Spiele vor zahlreichen Zuschauern!

Und es fing denkbar schlecht an, weil die beiden “Brüder” Wolfgang Ritter und Uli Ritter ihre Einzel gleich zu Beginn knapp verloren! Danach drehte sich das Bild, Markus Weimer, Jürgen Beyer und Mario Michaelis gewannen ihre Spiele jeweils sicher in zwei Sätzen; Ulrich Riefle gewann sein Einzel in einem hochklassigen und spannenden Match knapp aber verdient, sodass es nach den Einzeln 4:2 für die SPG stand.

Nach zwei relativ glatt gewonnenen Doppeln durch Markus Weimer / Jürgen Beyer und Ulrich Riefle / Uli Ritter war es im letzten Doppel sehr spannend, bevor Mario Michaelis / Wolfgang Ritter im Match-Tiebreak gewannen und so ein 7:2 sicherten.

Nach Spielende wurde klar, wie wichtig jeder einzelne Punkt gewesen war: Da gleichzeitig der TC Leonberg auch 7:2 gewann, retteten die Herren 50 der SPG Gebersheim/Perouse den hauchdünnen Vorsprung in die Abschlußtabelle, wurden Meister und spielen nächstes Jahr in der Bezirksliga!

Außer den genannten Spielern wurden in der Saison noch eingesetzt: Frank Horn, Werner Schwarz, Christian Guntrum, Günter Rösch, Roland Gairing.

Verbandsstaffel Herren 65: TC Ameisenberg – SPG Gebersheim/Hirschlanden 6:0

Vor diesem letzten Verbandsspiel war klar: Der Gegner war bereits ungeschlagener Meister und somit Aufsteiger in die Oberliga-Staffel, wir im gesicherten Mittelfeld.

Der Unterschied: Der Gegner war hoch motiviert - wir ohne richtige Einstellung. Entsprechend das Ergebnis: 0:6 und 0:12 Sätze

Trotzdem wurde der Saisonabschluss am Freitag auf unserer Tennisanlage gebührend gefeiert.

Herren 50 der SPG Gebersheim/Perouse auf Aufstiegskurs

Liebe Tennisfreunde,

nachdem vor zwei Wochen schon einmal ein Tabellenführer durch die Herren 50 entthront wurde, kam am vergangenen Samstag der neue Tabellenführer TSV Dagersheim zum Vergleich auf die Tennisanlage in Gebersheim. Es gab gute und spannende Spiele vor zahlreichen Zuschauern!

Am Ende gewannen die Herren 50 der SPG Gebersheim/Perouse deutlich mit 6:3 und sind jetzt - mit hauchdünnem Vorsprung - erstmals selbst Tabellenführer!

In den Einzeln gewannen Günter Rösch, Jürgen Beyer und Wolfgang Ritter jeweils glatt in zwei Sätzen, Uli Ritter gewann (wie mittlerweile schon üblich) knapp im Match-Tiebreak, während Markus Weimer und Mario Michaelis ihre Spiele zwar lange offen gestalten konnten, am Ende aber knapp verloren, Markus erst im Match-Tiebreak.

In den Doppeln gewannen Günter Rösch / Wolfgang Ritter sowie Markus Weimer / Uli Ritter jeweils sehr glatt in zwei Sätzen, während Jürgen Beyer / Mario Michaelis gegen das beste Doppel der Gegner in einem hochklassigen Spiel knapp verloren.

Am Abend folgte ein fröhliches Grillen mit äußerst sympathischen und fairen Verlierern! Falls die Herren 50 am nächsten Wochenende ihr letztes Spiel mindestens genauso hoch gewinnt wie der zeitgleich spielende TC Leonberg, werden die Herren 50 in die Bezirksliga aufsteigen!

Hobby Damen TSV Waldenbuch : SV Gebersheim 3:3

Die Gebersheimer Hobby-Damen waren am Dienstag, den 04.07., in Waldenbuch zu Gast. Zuversichtlich, ihre bisherige Erfolgsserie in dieser Verbandspielsaison fortzusetzen, verausgabten sich die Damen mit viel Herzblut, mussten sich jedoch den Damen aus Buchenwald bei gleichem Punktestand geschlagen geben, lediglich zwei Sätze betrug der denkbar knappe Vorsprung für Waldenbuch.

Die Einzel wurden von Sonja Stocker, Lina Al-Kutbi, Silvia Franke und Heidi Wittke gespielt, wobei Sonja mit 2:6 3:6 gewann, Lina mit 6:1 6:3 verlor, Silvia mit 6:3 6:2 ebenfalls verlor und Heidi im Match-Tie-Break mit 6:4 1:6 8:10 das Einzel für sich entschied. Nun stand es also 2:2 nach Punkten.

Nach einer kleinen Kaffeepause mit leckerem Kuchen und erfrischendem Tiramisu waren die Doppel an der Reihe. Sonja und Silvia waren im ersten Doppel erfolgreich und konnten den dritten Punkt mit 6:7 7:5 7:10 einfahren. Lina und Ruth Frank trafen auf ein starkes Gegner-Doppel und verloren ihr Doppel mit 6:0 6:3.

Die gegenseitige Sympathie zeigte sich, als die Gebersheimerinnen und Waldenbucherinnen fröhlich zusammen saßen, um noch vor Ort ein baldiges Freundschaftsspiel zu planen.

Das letzte Verbandspiel dieser Saison findet am 18.07. auswärts bei der Sportkultur Stuttgart statt. Die Gebersheimer Hobby-Damen werden wie gewohnt auf Sieg spielen.

Verbandsstaffel Herren 65: SPG Gebersheim/Hirschlanden - TA TSV Miedelsbach 1 2:4

Leider mussten wir ohne unsere Nr. 1 (Helmut Stahl) antreten, während sich unser Gegner aus der Verbandsliga Herren 60 verstärkte.

Trotzdem konnten wir die Einzelspiele offen gestalten, da Heinz Wolf und Gerhard Lorch ihre Spiele glatt gewannen. So stand es nach den Einzeln 2:2 / 4:4/ 37:37 total ausgeglichen.

Leider gingen dann beide Doppel verloren. Trotz der Niederlage konnten wir den Klassenerhalt bereits sichern.

Da der Gegner TC Ameisenberg 1 bereits als Meister feststeht, gibt es für uns vermutlich, im letzten Verbandsspiel am 19.07.2017 in Stuttgart, nichts zu holen.

Herren 40 nach Kantersieg mit Aufstiegschance

Am vergangen Samstag präsentierte sich die SPG von ihrer besten Seite. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde der Gegner aus der Landeshauptstadt souverän mit 9:0 vom Platz gefegt.

Bis auf M. Goll der erst im 3. Satz sein Match gewann wurden alle anderen Einzelspiele deutlich in 2 Sätzen gewonnen. R. Gairing 6:4/6:1, G. Rösch 6.2/6:3, M. Rickmeier 6:3/6:1, A. Eutebach 7:5/6:1 und M. Spengler 6:1/6:3.

Die abschließenden Doppelspiele konnten für die Stuttgarter lediglich noch eine Ergebniskorrektur bringen. Aber die SPG konnte auch hier durch eine starke mannschaftliche Leistung aller eingesetzten Spieler überzeugen. Besonders Wolfgang Ritter, eigentlich bei den Herren 50 aktiv, überzeugte an der Seite von R. Gairing mit perfektem Volley-Spiel. Alle 3 Doppel wurden in 2 Sätzen gewonnen. Goll/Rösch 6:2/6:1, Gairing/Ritter 6:4/6:3 und Rickmeier/Eutebach 7:5/6:3.

Nach diesem Sieg blühen noch einmal Aufstiegschancen im Gebersheimer/Perouser Team auf. Wenn beim Heimspiel am Samstag, 22.07.2017 um 14:00 Uhr, beim letzten Saisonspiel, gegen den TC Nagold gewonnen wird und die TA Holzgerlingen ihr Spiel gegen den TC Aidlingen verliert, könnte es mit der Meisterschaft und den damit verbunden Aufstieg in die Bezirksoberliga noch klappen. Also unterstützt uns bei diesem wichtigen Spiel.

Herren 50: Erneute Match tie Break Sensation!

Liebe Tennisfreunde,

Wir wollten gegen unsere Gäste vom TC-Leonberg stark antreten und stellten somit unsere Ersatzspieler Roland Gairing und Günter Rösch an 1 und 2 auf. Sie erfüllten prompt unsere Erwartungen und gewannen ihre Einzel jeweils in 2 Sätzen.

An 3 spielte Jürgen Bayer, der wieder einmal in den Match tie Break musste. Aber er war nervenstark und gewann 6/4 1/6 und 10/8. An 4 spielte Ulrich Ritter auch er machte es gegen einen starken Gegner spannend und gewann in seinen dritten Match tie Break in Folge 7/5 0/6 und 10/8.

An 5 spielte Ulrich Riefle, der sich in seinen Einzel leicht verletzte aber dennoch souverän 6/2 6/4 gewann. An 6 spielte Markus Weimer der sich auch verletzen sollte und sein Einzel dadurch 6/3 3/6 und 4/10 verlor.

Für Markus sollte es noch schlimmer kommen. Denn trotz Verletzung spielte er das zweier Doppel mit Mario Michaelis, was die beiden leider im Match tie Break 7/5 3/6 7/10 verloren. Es sollte aber noch Unfassbareres folgen.

Denn im Doppel 1 spielten Jürgen Bayer und Frank Horn die hoffnungslos 0/6 und 1/5 hinten lagen. Ihr werdet es nicht glauben aber sie gewannen im Match tie Break 0/6 7/5 und 10/8 somit machte sich Frank ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk. Frank alles Gute zum heutigen Geburtstag von der gesamten Mannschaft!

Und jetzt das Beste: Im Doppel 3 spielten Ulrich Ritter und Wolfgang Ritter auch diese beiden mussten in den dritten Satz. Es kam, wie es kommen musste, Ulrich gewann an der Seite von Wolfgang seinen vierten Match tie Break in Folge mit 6/2 6/7 und 11/9 - das nennt man Nervenstärke.

Am 15.07. um 14 Uhr geht es in Gebersheim um die Tabellenführung! Wir würden uns Freuen euch Begrüßen zu dürfen.

Verbandsstaffel Herren 65: SPG Gebersheim/Hirschlanden - TA TSV Simmozheim 1 4:2

Sehr motiviert gingen wir die Einzelspiele in stärkster Aufstellung an und konnten alle 4 Einzel, ohne Satzverlust, für uns entscheiden.

Beim Spielstand von 4:0 konnten wir in den beiden Doppelspielen 4 Ersatzspieler einsetzen. Leider gingen beide Spiele verloren.

Durch den Sieg sind wir Tabellen-Zweiter und dürften den Klassenerhalt gesichert haben.

Das nächste Spiel findet am 05.07.2017 ab 11 Uhr gegen TA TSV Miedelsbach 1 auf der Anlage in Hirschlanden statt.

Herren 40

Die SPV Gebersheim-Perouse gewann am 24.6.2017 ihr Heimspiel in der Bezirksliga Herren 40 gegen den TC Aidlingen mit 6:3.

Zwar konnten die Gäste ihre beiden Einzel auf den Rängen 1 und 2 gewinnen, wohingegen die Gestgeber alle anderen Einzel für sich entscheiden konnten. G. Rösch und M. Spengler waren in zwei Sätzen siegreich, während die anderen beiden Partien im Matchtiebreak nach ausgeglichenen Sätzen durch M. Rickmeier und A. Eutebach gewonnen wurden.

Der Doppelerfolg von Rösch/Rickmeier sorgte für die Vorentscheidung und siegreichen Spieltag für die SPV. Auch Goll/Spengler gewannen ihre Partie, während R. Gairing / Eutebach ihr Match an die Gäste abgeben mussten.

Das letzte ausstehende Heimspiel findet am 22.7.2017 gegen den derzeitigen Tabellenersten Nagold in Gebersheim statt.

Tennis Bezirksklasse 1: Herren 50 sensationell nervenstark!

Die Herren 50 der SPG Gebersheim/Perouse haben am Samstag gegen Weil i. Schönbuch mit 8:1 gewonnen. Was auf dem Papier wie ein Kantersieg scheint, war allerdings harte Arbeit: Fünf der acht gewonnenen Matches wurden erst im Match-Tiebreak entschieden (das ist ein kurzes Entscheidungsspiel bei Gleichstand nach zwei Sätzen - eine Mischung aus Verlängerung und Elfmeterschießen)!

Jürgen Beyer, Uli Ritter, Mario Michaelis und Frank Horn gewannen ihre Einzel, Wolfgang Ritter / Uli Ritter ihr Doppel alle erst im Match-Tiebreak!! So nervenstark sind wir nicht immer??.

Ulrich Riefle, Wolfgang Ritter und das Doppel Jürgen Beyer/Mario Michaelis gewannen jeweils glatt in zwei Sätzen. Lediglich das Dritte Doppel mit Frank Horn und Christian Guntrum (in seinem ersten Verbandsspiel für uns!) ging verloren. Insgesamt war es ein erfolgreicher und spannender Samstag mit sympathischen Gegnern.

Bericht Kinder- und Jugendtraining

jugend_1Seit Mitte Mai haben wir eine Kooperation mit der Grundschule Gebersheim gestartet. jugend_2Über 20 Kinder lernen die Kunst des Umgangs mit dem kleinen, gelben Filzball bei unserem erfahrenen Trainer.

jugend_3Auch am Samstagvormittag steht unsere Anlage der Nachwuchsförderung zur Verfügung.Um 10:30 Uhr erwartet unser dynamischer Trainer die Gebersheimer Kinder zum Erlernen des Tennissports. Die Kids lernen Vorhand, Rückhand und alles was dazugehört.

TA SV Holzgerlingen 2 : SPG Gebersheim/Perouse 6:3

In folgender Aufstellung ging die SPG Gebersheim/Perouse I (Matthias Goll, Roland Gairing, Günter Rösch, Achim Eutebach, Maik Spengler und Jochen Walter) am Sa, den 20.5.2017 in sein Auswärtsspiel in der Herren 40 Bezirksliga Gr. 044 beim ausgeglichen besetzten SV Holzgerlingen II, der mit Dr. Ralf Winkelmann, Jochen Mehl, Jens Mies, Helmut Pilot, Markus Bühler und Roland Mut in den Wettbewerb ging.

Nach den ersten Einzeln lagen die Hausherren durch Siege von Mehl über Gairing (6:1, 6:0) und Pielok über Eutebach (6:1, 6:4) sowie Muth über Walter mit (6:0, 6:1) schon deutlich in Führung.

Bei den zweiten Paarungen konnte die SPV auf 4:2 verkürzen. Rösch konnte sich mit 6:7, 4:6 durchsetzen, auch Spengler gewann gegen Bühler den ersten Satz im Tiebreak (5:7) und den 2. Satz deutlicher mit 1:6. Goll verlor überraschend gegen den Holzgerlinger Mannschaftsführer Winkelmann mit 6:4, 6:4.

Zwar konnten Rösch/Spengler auch im Doppel ihre Nervenstärke und Form unter Beweis stellen und gewannen ihr Spiel nach ausgeglichenen Sätzen (4:6, 6:4) und zwei abgewehrten Matchbällen im Matchtiebreak mit 10:12. Jedoch gingen die anderen beiden Doppel von Goll/ Stefan Kirchner 6:1, 6:1 und Gairing/Walter 6:0, 6:3 deutlich verloren, sodass der SV Holzgerlingen II die Partie mit 6:3 verdient gewann.

Das nächste Heimspiel findet am Sa, den 24.6.2017 ab 14:00 statt. Die SPG Gebersheim/Perouse 1 empfängt dann den TC Aidlingen 1.

Spielbericht Herren 50

Liebe Tennisfreunde,

unsere Reise ging diesmal nach Stuttgart-Degerloch, wo die Mannschaft der TA SV Hoffeld unser Gastgeber sein sollte. Zum Erstaunen aller kamen wir auf eine Anlage mit 2 Sandplätzen.

Somit begann an 2 Ulrich Ritter der im ersten Satz gut aufspielte und diesen mit 6-0 gewann. Im zweiten Satz ging der Spielfluss verloren und somit auch der Satz mit 6-3. Also musste der Match tie Break entscheiden. Der ging nach harten Kampf mit 9-11 verloren.

Ähnlich sollte es Mario Michaelis ergehen der an 4 spielte. Im ersten Satz hatte er die falsche Taktik gewählt und verlor diesen mit 6-2. Im zweiten Satz bekam er Tipps von seinen Mannschaftskameraden, setzte diese um, und gewann 6-2. Also wieder Match tie Break! Mario führte 4-0 und 5-1 und verlor am Ende dann doch mit 10-6.

In der Zwischenzeit bekamen wir einen Tennisplatz von den Stuttgarter Kickers gestellt, wo an Position 6 spielend Frank Horn sein Glück versuchte. Aber er hatte nicht seinen besten Tag und verlor sein Spiel zu deutlich mit 6-1 und 6-2.

Als nächster war unser 1er Jürgen Bayer gefordert sein Spiel zu gewinnen, was er unter Zeitdruck stehend souverän meisterte und 6-4 und 6-3 gewann.

Unser Ulrich Riefle an Position 3 spielend sollte das Pech haben und auf einen brutal starken Gegner treffen. Im ersten Satz hatte er keine Chance und verlor diesen deutlich mit 6-0. Im zweiten Satz kam er besser ins Spiel und konnte mit einen 6-4 Satzverlust sehr zufrieden sein.

Alle Hoffnungen ruhten jetzt auf Wolfgang Ritter der an 5 spielte. Im ersten Satz hatte er keine Probleme und gewann deutlich mit 6-2. Das sollte sich im zweiten Satz ändern, sein Gegner wurde immer besser und gewann mit 6-2. Also auch hier Match tie Break den Wolfgang nach großen Kampf mit 10-5 für sich entschied. So stand es nach 4-2 nach den Einzelpartien für unsere Gegner.

Im 1er Doppel spielten Jürgen Bayer und Markus Weimer die ihr Spiel 6-1 und 6-1 souverän gewannen. Ein besonderer Dank geht an Euch zwei, weil ihr versucht habt trotz Termin von Jürgen und Krankheit von Markus das Spiel noch zu drehen.Danke!!!

Im 3er Doppel stellten wir Mario Michaelis und Werner Schwarz auf, die mit ihre Gegner keine Probleme hatten und 6-2 und 6-2 gewannen.

Das 2er Doppel musste die Entscheidung bringen, wo Ulrich Riefle wieder auf seinen starken Einzelgegner traf. Zusammen mit Wolfgang Ritter machten sie sich an das Werk das Unmögliche noch möglich zu machen. Aber es gelang nicht und sie verloren in 2 Sätzen 6-3 und 7-5. So mussten wir unsere Heimreise ohne Punkte antreten.

Unser nächstes Spiel findet am 24.06.2017 um 14.00 Uhr in Perouse statt. Wir würden uns über jeden Fan freuen.

Bis demnächst die Herren 50.

Verbandsstaffel Herren 65: SPG Perouse/Rutesheim - SPG Gebersheim/Hirschlanden 4:2

Mit wenig Hoffnung auf einen Erfolg fuhren wir am Mittwoch nach Rutesheim. Konnte doch unsere Nr.1 Helmut Stahl verletzungsbedingt gar nicht spielen, unsere Nr.3 Hugo Kamm war angeschlagen und unsere Nr.2 Gerhard Doll hatte Augenprobleme. Die einsatzfähigen Spieler kämpften jedoch bis zu Umfallen und beinahe wäre eine nicht für möglich gehaltene Überraschung gelungen.

Gerhard Lorch, als Ersatzmann, gewann den 1. Satz souverän mit 6:1, verspielte den 2. Satz allerdings mit 3:6. Im Matchtiebreak waren beide leider etwas angeschlagen und Gerhard konnte den Satz mit 10:8 für sich entscheiden.

Heinz Wolf war im 1.Satz mit 1:6 leider chancenlos, obwohl viele Spiele über Einstand verloren gingen. Im 2. Satz machte Heinz mehr Druck auf seinen Gegner und dieser machte nun mehr Fehler und Heinz gewann ungefährdet mit 6:1 und 10:6.

Hugo Kamm war nicht ganz fit leider ohne Chance und verlor mit 2:6 und 2:6.

Gerhard Doll hatte nun die große Gelegenheit uns mit 3:1 in Führung zu bringen. Den 1. Satz verlor er noch mit 6:1, kämpfte aber im 2. Satz seinen Gegner mit 7:5 nieder. Im Matchtiebreak hatte Gerhard beim Stand von 9:8 die Möglichkeit zum Matchgewinn. Leider verlor er noch mit 9:11 und somit stand es nach den Einzelspielen 2:2 und Entscheidung musste in den Doppelspielen fallen.

Unser Gegner griff nun in die „Trickkiste“ und holte 2 Spieler aus der Mannschaft Herren 60 (Württemberg-Liga). Wir dagegen mussten verletzungsbedingt auch noch Hugo Kamm und Gerhard Lorch ersetzen.

Im Doppel 1 waren Gerhard Doll und Heinz Wolf mit 2:6 und 0:6 chancenlos gegen die klassenhöheren Gegner. Kurt Arnold und Günter Wenk verloren das Doppel 2, nach hartem Kampf unglücklich mit 6:7 und 6:7, obwohl sie in beiden Sätzen immer in Führung lagen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass wir mit unserer kompletten Mannschaft durchaus Siegeschancen gehabt hätten. Auch finden wir die Regelung nicht ok, nach der Spieler aus höherklassigen Mannschaften auch als Ersatzspieler in niedrigeren Klassen eingesetzt werden können. So können Spieler, sofern sie 65 Jahre alt sind, am Mittwoch bei den Herren 65 und in der gleichen Woche am Samstag bei den Herren 60 spielen. Dies führt zu Verzerrungen und benachteiligt die kleinen Vereine. Wir haben diese Möglichkeit nicht. Spieler die am Mittwoch bei den Herren 65 eingesetzt werden, sollten am Samstag bei den Herren 60 nicht spielberechtigt sein.

Spielbericht Herren 40

Bei wechselhaftem Wetter starteten am Samstag die Herren 40 zu Hause gegen die Gäste TSG Leonberg.

In den Spielen auf Rang 2,4 und 6 erhoffte man sich einen ersten Vorsprung für die zweite Spielrunde. Roland Gairing -an Position 2 aufspielend- konnte mit Trainingsrückstand dem Gegner aber zu wenig entgegen setzen und verlor klar.

Dass die Teilnahme am Trainingslager in Söll für alle Teilnehmer ein Gewinn ist, zeigte dagegen Markus Rickmeier, der seinen sicher aufspielenden Gegner mit 6:4 und 6:4 kontrollierte.

Auf Rang 6 ergab sich ein starkes Duell zwischen Maik Spengler und seinem Gegner. Beide spielten deutlich über ihrem LK Niveau, aber am Schluss behielt der Vertreter der TSG die Nase vorn.

In der zweiten Spielhälfte musste also gepunktet werden um mit den bekannt starken Doppeln dann den Sieg noch zu Hause behalten zu können. Matthias Goll begann auf Rang 1. Nachdem er den ersten Satz klar mit 6:1 für sich entschieden hatte zwang ihn sein Gegner noch in den Matchtiebreak. Diesen konnte er dann unter den Augen von Günter Rösch, der auf Rang 3 spielend sein Spiel in der Zwischenzeit schnell mit 6:2/6:1 gewonnen hatte, für sich entscheiden.

Unter der aufmerksamen Beobachtung von Trainer Padde spielte auf Rang 5 noch Achim Eutebach. Nachdem er in Satz eins alle Trainingsinhalte beherzt umgesetzt hatte und diesen zurecht mit 6:0 für sich entschied, kam mit zunehmender Kürze in seinen Schlägen der Gegner besser ins Spiel und zwang auch ihn in den Matchtiebreak. Auch er konnte diesen wie schon Goll mit 10:5 gewinnen und man startete mit 4:2 und die Doppel.

Ein Punkt fehlte also zum Sieg. Diesen durfte man nach den intensiven Doppeltrainingseinheiten in allen drei Partien erwarten. Am Schluss hatten Goll/Spengler nur knapp das Nachsehen. Gairing/Rickmeier erspielten ihren Siegpunkt klar. Rickmeier überzeugte dabei mit seinem starkem Serve und Volley Spiel. Rösch/Eutebach zeigten im ersten Satz, dass sie gut eingespielt sind, verloren aber dann den Faden und mussten erneut über den Matchtiebreak, der wiederum gewonnen wurde.

Am Ende stand mit dem 6:3 ein verdienter Sieg, der zu großen Teilen auf die gute Vorbereitung in Soll zurückzuführen ist. Danke den beiden Trainern Padde und Matze, die uns im Trainingszelt auch mental gut eingestellt haben.

Spielbericht Herren 50

Liebe Tennisfreunde,

endlich ist es wieder so weit, die Saison hat begonnen. Unser erstes Spiel sollte uns nach Altdorf (Böblingen) führen.

In unseren 6 Einzelpartien konnten wir alle 6 Punkte holen. Wobei 2 Spiele im Match-Tie-break gewonnen wurden.

So konnten wir beruhigt in die Doppel starten, wo im 1er Doppel Ulrich Ritter und Mario Michaelis keine Chance hatten. Im 3er Doppel spielten Ulrich Riefle und Wolfgang Ritter stark und gewannen souverän. Unser Dank gilt Ulrich Riefle, der noch das Doppel spielte, weil sich Markus Weimer in seinem Einzel verletzte, obwohl er einen Termin hatte. Im 2er Doppel unterlagen Jürgen Bayer und Werner Schwarz nach gefühlte 3 Stunden, als alle am Spielfeldrand standen und Hunger hatten, ihren Gegnern im Match-Tie-break 11 zu 9.

So konnten wir mit einen 7 zu 2 die Heimreise antreten. Nächste Woche haben wir wieder ein Auswärtsspiel in Hoffeld.

Bis dahin grüßen die Herren 50.

Herren 65: SPG SV Gebersheim / TC Hirschlanden gegen TC Geradstetten.

In unserer Gruppe wurden uns 5 Gegner zugeteilt, gegen die wir bislang noch nicht spielten. Entsprechend gespannt waren wir auf die Mannschaft vom TC Geradstetten 1. Aufgrund der Leistungsklassen-Nummern des Gegners machten wir uns schon Hoffnungen auf einen knappen Sieg. Entsprechend motiviert gingen wir in die Einzelspiele.

Der Gegner unserer Nr.1 kam mit dem Spiel von Helmut Stahl überhaupt nicht zurecht und resignierte zusehends. Am Ende konnte Helmut einen klaren 6:1 / 6:0 Erfolg verbuchen.

Gerhard Doll lieferte sich mit seinem Gegner ein Match bis zum „Umfallen“. Am Ende musste er leider seinem Gegner zum 7:6 / 7:5 Erfolg gratulieren.

Hugo Kamm hatte mit seinem Gegner mehr Mühe als erwartet. Aber letztlich machte er die entscheidenden Punkte und siegte verdient mit 6:3 / 6:4.

Das Spiel von Heinz Wolf und seinem Gegner wogte hin und her. Nachdem Heinz den 1. Satz mit 6:3 gewonnen hatte, führte er im 2. Satz bereits 4:1 und lag dann plötzlich wieder mit 5:6 zurück und konnte sich mit Mühe in den Tiebreak retten, den mit 7:5 für sich entschied.

Nach den Einzeln führten wir somit mit 3:1 und 6:2 Sätzen. In den beiden Doppelspielen mussten wir also nur noch einen Satz gewinnen, um als Sieger den Platz zu verlassen. Leider konnte unsere Nr.1 Helmut nicht eingesetzt werden, da er sich in seinem Einzelspiel verletzte.

Hugo und Heinz sollten nun den Siegpunkt im Doppel 2 bewerkstelligen. Im 1. Satz fanden beide überhaupt keine Einstellung zum Gegner und mussten mit 2:6 den Satz abgeben. Im 2. Satz drehte sich das Spiel, nun hatten die Gegner Probleme und der Satz ging mit 6:2 an uns. Es musste der Matchtiebreak entscheiden und hier waren wir mit 10:7 die Besseren.

Beim Doppel 1 hatten wir nicht so große Erwartungen auf den Sieg. Aber Gerhard Doll und Gerhard Lorch hatten ihre Gegner jederzeit „im Griff“ und siegten verdient mit 6:3 / 6:3. Somit fiel der Gesamtsieg doch recht deutlich, vielleicht etwas zu hoch, für uns mit 5:1 aus.

Am kommenden Mittwoch erwartet uns mit TC Rutesheim-Perouse ein übermächtiger Gegner. Vermutlich gibt es dort für uns wenig zu holen. Wir werden aber unser Bestes geben.

Bericht von der Abteilungsversammlung vom 17. Februar 2017

Liebe Mitglieder der Tennisabteilung!

Wir freuen uns, Sie in der neuen Tennissaison wieder gesund und fit begrüßen zu dürfen.

Unsere Hauptversammlung am 17. Februar 2017 ist harmonisch verlaufen.Es waren neben dem Vorstand 11 Mitglieder anwesend. Gegenwärtig zählt die Abteilung 112 Mitglieder, davon 82 Aktive.

In 2016 wurde das Dach der Tennishütte renoviert. Die bisherigen Bitumenschindeln mussten einem Metalldach weichen. Das Ergebnis ist sehr gelungen und sollte (mindestens) für die nächsten 20 Jahre allen Witterungseinflüssen trotzen. Vielen Dank an alle Helfer, die uns mit Rat und Tat oder finanziell bei der Umsetzung unterstützt haben!

Das Sommerfest und das Jahresabschlussfest mit dem Thema „Bayerische Abend“ sind bei den Mitgliedern sehr gut angekommen. Besonderer Dank gilt hierfür Beate und Oliver Schmidt.

Die Hobbydamen hatten eine sehr gute Saison 2016. Die Herren 40 in Spielgemeinschaft mit Perouse sind leider abgestiegen. Die Herren 50 ebenfalls in Spielgemeinschaft mit Perouse belegten einen guten 2. Platz. Die Herren 65 konnten erneut die Klasse auf Verbandsebene sichern.

Weil Arne Müller für den 1. Vorsitzenden des Hauptvereins zur Wahl steht, stellte er sich nach 12 Jahren als Kassierer leider nicht mehr zur Verfügung. Aus beruflichen Gründen stellte sich Classe Fredriksson nach 8 Jahren als Jugendwart leider ebenfalls nicht mehr zur Wahl. Vielen Dank an Beide für die langjährige, ehrenamtliche Mitarbeit!

Für die Amtszeit von zwei Jahren wurden in den Vorstand gewählt:

1. Vorsitzender Frank Horn
Kassenwart Ulrich Ritter
Jugendwarte Antje Goll
Brigitte Koch-Savel
Kassenprüfer Joachim Frank


Aus den Wahlen 2016 verbleiben im Amt:

2. Vorsitzender Oliver Schmidt
Sportwart Matthias Goll
Schriftführer Armin Kunz
Kassenprüferin Sabine Schneider

Wir wünschen Ihnen allen eine schöne Saison mit vielen sonnigen Tagen auf unserer Tennisanlage.


Newsletter 2017

Newsletter 2017

Tenniswetter


Besucher seit dem 01.01.2013:

Scroll to Top